Eröffnung der 89. Pitti Uomo im Zeichen der Kultur

An der 89. Pitti Uomo wird das italienische Kulturerbe wrd in den Fokus gerückt, um „Made in Italy“-Produkte zu fördern. Die Verbindung „Mode und Kultur“ lag bei während der Eröffnungszeremonie am 12. Januar in aller Munde. Die Florentiner Messe wurde so erstmals in ihrer Geschichte von einem Minister für Kultur und Tourismus eröffnet. Dario Franceschini betonte dabei die zentrale Rolle der Mode für die internationale Bedeutung Italiens.


Pitti-Chef Gaetano Marzotto mit dem italienischen Minister für Kultur, Dario Franceschini – Pitti Immagine - Pitti Immagine

„Meine Präsenz an der Pitti Uomo mag erstaunen, doch die Mode ist ein wichtiger Motor für den Tourismus. Es handelt sich um eine Branche, die wir zu lange vernachlässigt haben und die wir nun fördern möchten, um Synergien erschließen zu können“, erklärte er. Weiter rief Franceschini zu einer stärkeren Integration unter den verschiedenen Spitzenbranchen Italiens auf.

Während der Eröffnungsveranstaltung erwähnte Pitti-Chef Marzotto ein dreijähriges Abkommen zwischen dem Messeveranstalter und zwei Vorzeigemuseen von Florenz, dem Palazzo Pitti und den Uffizien. Gemeinsam soll ein Ausstellungszyklus über die Kultur der zeitgenössische Mode „mit der Teilnahme außergewöhnlichen Persönlichkeiten“ organisiert werden.

„Die Käufer fordern uns dringend nach einer Verstärkung dieser Verbindung zwischen Mode und Kultur. Die Pitti Uomo muss sich in diesem Bereich auszeichnen und weiterhin auf Internationalisierung setzen“, betonte Marzotto.


Wenn Kunst auf Mode trifft ... an der Pitti Uomo 89 – Pitti Immagine - Pitti Immagine

Insgesamt nehmen 1219 Aussteller an der Veranstaltung teil, 536 davon stammen aus 29 verschiedenen Ländern im Ausland. Das entspricht einem Ausländer-Anteil von 44 Prozent, also fast jedem zweiten Aussteller. 251 Marken stehen zudem zum ersten Mal auf der Teilnehmerliste. Mit diesen Zahlen steht die Referenzmesse für Männermode unter einem guten Stern.

Gut 30 000 Besucher werden erwartet, darunter 23 000 Käufer. Die Messe findet in der ehemaligen Renaissance-Festung Fortezza da Basso statt. Die Restrukturierungsarbeiten, so wurde an der Pressekonferenz informiert, dürften bald beginnen.
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TourismusMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN