×
1 842
Fashion Jobs
ON RUNNING
IT Workspace Specialist
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior Product Line Manager Teamsport Licensed
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (20h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (16h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
10.04.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Erst gucken, dann shoppen

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
10.04.2013

Die Deutschen sind gründlich – anscheinend auch beim Einkauf. In der aktuellen Studie „Das Cross Channel Verhalten der Konsumenten – Herausforderung und Chance für den Handel“, die das ECC Köln in Zusammenarbeit mit hybris herausgebracht hat, werden die Wechselwirkungen zwischen den Vertriebskanälen aufgezeigt – und die sind deutlich verzahnter als man dachte.

Vor dem Kauf wird immer öfter im Netz recherchiert

Während 2011 noch 23% der stationären Käufe mit einer Online-Recherche (entweder im Onlineshop des Anbieters oder über Suchmaschinen) vorbereitet wurden, sind es in Deutschland heute bereits knapp ein Drittel aller Käufe (32,1%). In Österreich und der Schweiz sind es mit 28,7% bzw. rund 20% etwas weniger. In Deutschland stehen die vorab recherchierten Käufe für rund 50% der stationären Umsätze. Umgekehrt geht bei rund 11% der Onlineverkäufe eine stationäre Suche voraus. „Die Ergebnisse verdeutlichen einmal mehr, dass stationäre Händler, die ihren Online-Shop zielgerichtet mit ihrem Ladengeschäft verzahnen, mit Zusatzumsatz im Internet und Kaufimpulsen für das stationäre Geschäft rechnen können. Insbesondere durch die zunehmende Smartphone-Nutzung in den stationären Läden ist eine sinnvoll abgestimmte Cross-Channel-Strategie unabdingbar“, so Aline Eckstein, Bereichsleiterin des ECC Köln. Die Studie zeige überdies, dass die Konsumenten „nicht in Kanälen“, sondern „kanalübergreifend“ denken. Der Schlüssel zum Erfolg liege daher in einer „klaren Omni Commerce Strategie“, so die Macher der Studie.


Immer mehr Konsumenten informieren sich vor einem Kauf online. Dem Smartphone kommt dabei eine immer wichtigere Bedeutung zu
Wer tiefer in das Thema einsteigen will, kann am 17. April um 15.00 Uhr nach vorheriger Anmeldung an einem kostenlosen Webinar (zu den Ergebnissen der Studie, mit Praxisbeispielen und der Analyse des Einflusses von Smartphones auf den Kaufprozess) teilnehmen.
Graphik: ECC/hybris

© Fabeau All rights reserved.