×
12 325
Fashion Jobs
BOGNER
(Junior) Product Owner (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
(Junior) Sales Manager Taifun & Samoon (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
ZALANDO
Senior Key Account Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
(Junior) Sales Manager Taifun & Samoon (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
31.08.2022
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Esprit bestätigt Gewinnrückgang und intensiviert Wachstumsinvestitionen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
31.08.2022

​Der Modekonzern Esprit liefert mit seinen Ergebnissen für die erste Jahreshälfte das zweite gewinnbringende Halbjahr in Folge. Der Gewinn fiel mit HKD 13 Millionen (EUR 1,66 Mio.)  jedoch deutlich geringer aus als vor 12 Monaten.


Esprit


Die ungeprüften Ergebnisse und die vom Unternehmen veröffentliche Gewinnwarnung sorgten vergangene Woche für Aufregung, doch am Mittwoch erklärte Esprit, das Unternehmen sei "wieder auf dem richtigen Weg zu beständigem Wachstum, um seine Spitzenstellung im Markt wieder einzunehmen".

Der entscheidende Aspekt der neuen Ankündigung war der optimistische Ausblick des Unternehmens.

CEO Pak William Eui Won erwähnte zwar viele Herausforderungen im Berichtszeitraum, doch erklärte er, dass "die im Jahresbericht 2022 erwähnten Strategien und Infrastrukturen durchgehend positive Ergebnisse und profitables Wachstum zeigen, und eine solide Basis für die zukünftige Expansion in neue Märkte bilden. Angesichts der kräftigen, gesunden Bilanz wird das Unternehmen weiterhin da investieren, wo sich gute Gelegenheiten eröffnen".

Esprit legt den Investitionsfokus auf die "Erneuerung des Markenwerts, die Wiederherstellung und Verbesserung des Markenauftritts von Esprit". Diese Ziele sollen durch "aktive gemeinsame Projekte mit angesehenen Kreativen der Branche, markenübergreifende Partnerschaften, Capsule Collections mit Influencern und Nachhaltigkeitsevents" erreicht werden.

Weiter beschleunigt Esprit den digitalen Wandel "durch die Verbesserung der Handelsplattform der europäischen Website, die Erhöhung der internen digitalen Kapazitäten, die Einrichtung eines Innovationshubs – Esprit Futura – in Amsterdam und die Einführung spezifischer Websites und Onlineplattformen in den USA, Kanada, Mittelamerika und Südamerika“.

Auch die Rückkehr zu wichtigen asiatischen Märkten bildet einen wichtigen Stützpfeiler der Strategie. Der Fokus liegt dabei auf Hongkong, Korea, Taiwan und den Philippinen. Hier sollen Pop-up-Stores, eigene Internet-Auftritte und Partnerportale entstehen.

Pak ergänzte: “Die Rückkehr der Marke nach Hongkong und der Wiederanfang in Asien bilden eine der strategischen Neuausrichtung von Esprit als internationale Marke, die für ihre Kundinnen und Kunden omnipräsent und relevant ist. Mit den Verbesserungen des Produktangebots, der Marketingstrategie und der digitalen Inhalte von Esprit kommt das Unternehmen wieder auf den richtigen Weg, um seine Marktposition zurückzugewinnen und beständiges Wachstum zu erzielen".

Hinsichtlich der Ergebnisse bestätigte das Unternehmen, dass sich die Einnahmen im Berichtszeitraum wie erwartet auf HKD 3,626 Milliarden (EUR 462 Mio.) beliefen. Im Vergleich zum Vorjahr mit HKD 3,872 Milliarden (EUR 493 Mio.) entspricht dies einem Rückgang um 6 Prozent.

Dies sei hauptsächlich auf die Abwertung des Euro im Vergleich zum Hongkong-Dollar zurückzuführen, denn ohne diese Währungseffekte hätte das Unternehmen ein Plus von 2 Prozent erzielt. Währungsbereinigt erzielte Esprit HKD 3,934 Milliarden (EUR 501 Mio.) Umsatz. Die Bruttogewinnmarge lag derweil mit 45,8 Prozent knapp unter dem Vergleichswert von 46,9 Prozent im Vorjahr.

Somit verbuchte das Unternehmen einen vorläufigen Gewinn von HKD 13 Millionen (EUR 1,66 Mio.), der den Aktionären zuzurechnen ist. Dies ist deutlich weniger als der zuvor erzielte Wert von HKD 121 Millionen (EUR 15,42 Mio.). Dennoch verzeichnete Esprit mit diesem Ergebnis das zweite gewinnbringende Halbjahr in Folge seit dem Ende des Geschäftsjahr 2017 am 30. Juni 2017.

Der Gewinnrückgang war durch die geringeren Einnahmen und den kleineren Bruttogewinn geprägt. Doch auch die Fremdwährungsverluste in Höhe von HKD 99 Millionen (EUR 12,6 Mio.) wirkten sich deutlich auf das Ergebnis aus (in den vergangenen 12 Monaten ergab sich ein Währungsverlust von HKD 87 Millionen (EUR 11 Mio.)).

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.