×
4 415
Fashion Jobs
ADIDAS
Product Manager Graphics - Originals App Men (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance - Wholesale (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
SCOTCH & SODA
Buyer Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Product Owner Ibp (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) - Market Rollouts
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Boss Menswear Emea (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Hugo (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Consumer Order Management
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Manager Global Content Production (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.06.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Etsy übernimmt Depop für mehr als USD 1,6 Milliarden

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.06.2021

Milliarden-Übernahme: Der Online-Marktplatz Etsy übernimmt die auf Secondhand-Mode spezialisierte Plattform Depop. Die Übernahme des privaten Unternehmens mit Sitz in London lässt sich Etsy USD 1,625 Milliarden kosten. Die Transaktion soll im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres abgeschlossen werden.


Depop


Depop wird nach der Übernahme mit dem bestehenden Führungsteam um CEO Maria Raga als eigenständiges Unternehmen weitergeführt.

Das zehnjährige Unternehmen verzeichnete in jüngster Vergangenheit ein starkes Wachstum. Auf das Geschäftsmodell als "Community-gesteuerte Marketplace zum Kauf und Verkauf einzigartiger Mode" sprechen insbesondere jüngere Zielgruppen gut an. Rund 90 Prozent der aktiven User sind weniger als 26 Jahre alt. Zudem entwickelt sich das Interesse an Secondhand-Mode bei diesen Kunden schneller als bei allen anderen Kundengruppen.

Depop wurde zunächst in Großbritannien gestartet und eroberte daraufhin die USA und Australien. Aktuell umfasst die Depop-Community rund 30 Millionen registrierte User in fast 150 Ländern. Mit 4 Millionen aktiven Käufern und 2 Millionen aktiven Verkäufern im Jahr 2020 wurden rund 75 Prozent des Bruttowarenvolumens (GMS) von bestehenden Kunden abgewickelt. Drei Viertel der Verkäufer sind zugleich auch als Käufer tätig. Depop dürfte das Bruttowarenvolumen von Etsy in der Bekleidungsbranche (rund USD 1 Milliarde im Jahr 2020) deutlich steigern.

Das Bruttowarenvolumen von Depop belief sich 2020 auf rund USD 650 Millionen, der Umsatz betrug ca. USD 70 Millionen. Damit gelang es dem Unternehmen, seine Kennzahlen gegenüber dem Vorjahr mehr als zu verdoppeln. Das Bruttowarenvolumen wuchs zwischen 2017 und 2020 jährlich um fast 80 Prozent. Etsy sei überzeugt, dass "Depop eine stark differenzierte Position im schnell wachsenden Resale-Markt einnimmt".

Aus der monatlichen Brand Awareness-Umfrage von Depop gehe außerdem hervor, dass die Marke bei der Generation Z im Resale-Markt einen hohen Bekanntheitsgrad genießt und in den USA unter den beliebtesten Shopping-Websites für diese Generation den 10. Platz einnimmt.

CEO Josh Silverman erklärte, Etsy nehme Depop als "die Resale-Destination für die Generation Z-Kunden" wahr. Mit seinem "Weltklasse-Management" und Angestellten, die "hervorragende Arbeit geleistet haben, um die Community zu fördern und organisches, authentisches Wachstum zu erzielen passt sie gut zur DNA von Etsy" und zur selbsterklärten Aufgabe, den "Handel menschlich zu gestalten" (Keeping Commerce Human).

Weiter sehe Silverman "bedeutende Chancen für gemeinsames Know-how und Wachstumssynergien im zukünftigen riesigen "House of Brands"-Portfolio aus individuellen und einzigartigen E-Commerce-Marken".

Die Marke verfügt zweifellos über ein großes Potenzial. Der Secondhand-Markt soll Prognosen zufolge zwischen 2019 und 2024 in den USA mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 39 Prozent auf USD 64 Milliarden wachsen und mittelfristig auf globaler Ebene zweimal so schwer wiegen wie die Fast Fashion-Branche.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.