×
11 413
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Senior Manager Market Finance (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Legal Counsel Privacy & Technology Law (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES SE
Mitarbeiter IT-Helpdesk / IT-Support (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES SE
Head of Buying Accessories (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
SNIPES SE
jr. Digital Content & Merchandising Manager (M/F/D) Italy
Festanstellung · KÖLN
SNIPES SE
Sachbearbeiter Qualitätsmanagement (M/W/D)
Festanstellung · WESSELING
SNIPES SE
HR Business Partner (M/W/D)
Festanstellung · WESSELING
SNIPES SE
Manager Experiential Marketing (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
FALKE
Praktikant Content-Management (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
BREUNINGER
Junior Einkäufer (M/W/D) HAKA
Festanstellung · STUTTGART
BREUNINGER
Digital CRM Marketing Manager:in Österreich & Schweiz // Remote Möglich
Festanstellung · BERLIN
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.12.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Euratex: "unsichere" Erholung der Textilindustrie

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.12.2020

Anlässlich der Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal berichtet der europäische Verband der Textilindustrie Euratex von positiven Anzeichen hinsichtlich der Aktivität des Sektors, spricht aber von einer noch unsicheren Erholung der Branche.

Euratex


In der Tat zeigt das dritte Quartal eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorquartal, das durch Shutdowns in ganz Europa gekennzeichnet war. Im Zeitraum Juli-September stieg der Umsatz mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren in den Fachgeschäften um 62 % im Vergleich zu den vorangegangenen drei Monaten.

Auf Herstellerseite stellt die Organisation eine Produktionssteigerung von 25 % bei Textilien und 33 % bei Bekleidung fest. Doch hinter diesen Zahlen verbirgt sich ein deutlicher Rückgang im Vergleich zu denen von 2019. So beträgt der Rückgang bei der Bekleidungsproduktion im Vergleich zum dritten Quartal 2019 15 %, bei der Textilproduktion 7 %.

Spanien und Italien sind die am stärksten betroffenen Länder im Bereich der Textilindustrie mit einem durchschnittlichen Produktionsrückgang von 16,5 % im Quartal. Bei der Kleidung waren die größten Rückgänge in Rumänien (-25 %) und Österreich (-31 %) zu verzeichnen.
 
"Die Einigung über den MFF [multiannual financial framework, z. Dt. mehrjähriger Finanzrahmen, Anm. d. Red.] und das Konjunkturprogramm vom 18. Dezember sind hervorragende Nachrichten für alle, von der Industrie bis zu den Bürgern. Dies kann das Vertrauen in eine schnelle Erholung in ganz Europa wiederherstellen", sagt Euratex CEO Dirk Vantyghem. "Aber wir können uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen: Wir müssen eine ambitionierte Textilstrategie für eine nachhaltige und digitale Industrie entwickeln."

Euratex


Euratex fordert Brüssel daher auf, in vier Punkten schnell zu handeln. Erstens, um Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft zu einer Geschäftschance für Unternehmen zu machen. Investitionen in die Ausbildung zur Stärkung des technischen Know-hows der Unternehmen werden ebenso empfohlen wie ein Anreiz zum Export außerhalb Europas unter Beachtung der EU-Wettbewerbsregeln. Nicht zu vergessen die Bereitstellung von Beihilfen für Investitionen in neue Produktionstechnologien.
 
Die europäische Textil- und Bekleidungsindustrie umfasst rund 160.000 Unternehmen mit 1,5 Millionen Arbeitsplätzen. Die Branche exportiert jedes Jahr Waren im Wert von 61 Milliarden Euro. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.