×
682
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
24.02.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Europäische Textilbranche fordert EU-Unterstützung für den Wiederaufschwung

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
24.02.2021

Anlässlich der "Industry Days" der Europäischen Union richtete der europäische Bekleidungs- und Textilverband Euratex einen Appell an die Kommission und die EU-Mitgliedstaaten. Ein Maßnahmenpaket mit fünf Initiativen soll die Branche in der Phase des Wiederaufschwungs unterstützen.


Shutterstock


Euratex bat die Behörden insbesondere darum, ein wachsames Auge für unlautere Wettbewerbspraktiken aus Niedriglohnländern zu haben und hielt die EU an, die zu den restriktivsten ihrer Art zählenden Sozial- und Umweltstandards zu betonen. Zu den weiteren Maßnahmen zählt eine Unterstützung für kleine Strukturen bei der Umstellung auf digitale und nachhaltige Innovationen, um eine regionale Alternative für Importe bieten zu können. Auch das Thema Kreislaufwirtschaft wird regelmäßig angestoßen und soll möglichst schnell von der EU gefördert werden. Euratex befürchtet, dass eine verspätete Reaktion bei den Verbrauchern dafür sorgen könnte, dass sie das Interesse für dieses zentrale Thema verlieren.

Kaum überraschend kommt die Forderung nach Unterstützung bei der Schulung von Nachwuchskräften. Die Alterung der Arbeitskräfte in der Textilbranche soll durch einen Anstieg der Fachschulungen im Bereich Textilien/Bekleidung begleitet werden. Dies insbesondere durch lebenslange Weiterbildungen, Erasmus+-Austauschprogramme und die Initiative Pact for Skills. Mit diesen Maßnahmen soll eine neue Generation an Textil- und Designfachkräften entstehen können.

Die europäischen Aufsichtsbehörden werden außerdem um mehr Kohärenz zwischen den verschiedenen EU-Vorschriften gebeten (Green Deal, Sustainable Chemicals-Strategie, EU-Strategie Industrial One zur Stärkung der europäischen Produktion).

"Die zukünftige 'Textile Strategy for Textile' stellt eine fabelhafte Chance für die Industrie und die politischen Entscheidungsträger dar, eine zukunftsgerichtete Vision zu erarbeiten. Wenn Europa diese Chance verpasst, könnte die EU eines ihrer entscheidenden Ökosysteme verlieren. Zu viele Branchen würden durch einen solchen Verlust in Mitleidenschaft gezogen, denn Textilien sind heute überall, von den Autos bis hin zu den Straßen, auf denen wir gehen", betonte Euratex-Generaldirektor Dirk Vantyghem in einer Pressemitteilung.


Shutterstock


Als Stimme der europäischen Textil- und Bekleidungsindustrie vertritt Euratex etwa 160.000 Unternehmen, hauptsächlich kleine Strukturen, die rund 1,5 Millionen Arbeitnehmer in allen Ländern der EU beschäftigen. Die Branche erwirtschaftet einen Umsatz von rund EUR 162 Milliarden. 38 Prozent der Produktion entfallen auf den Export, was einen Betrag von rund 61 Milliarden Euro ausmacht.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.