×
11 647
Fashion Jobs
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
Pos-/ Visual Merchandising Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
(Senior) Strategic Partner Consultant - Zms
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Project Manager (M/F/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
Senior Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · ANSBACH
SCHIESSER GMBH
Fachinformatiker (M/W/D) Für Systemintegration - Ausbildung 2023
Festanstellung · RADOLFZELL AM BODENSEE
WORTMANN
Ausbildung Fachinformatiker Systemintegration (M/W/D) Start 2023
Festanstellung · DETMOLD
WORTMANN
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · DETMOLD
WORTMANN
Duales Studium Wirtschaftsinformatik Mit Der Spezialisierung Cyber Security (M/W/D) Start 2023
Festanstellung · DETMOLD
WORTMANN
(Senior) HR Business Partner (M/W/D)​
Festanstellung · DETMOLD
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
08.07.2015
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Exzellenter Start für die Premium und SEEK

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
08.07.2015



Mittwoch war Premium-Tag: Die Station am Gleisdreieck war rappelvoll


#Fashiontech: Über die vernetzte Gegenwart und Zukunft von Mode
Die Premium eröffnete am Mittwochmorgen - wie gewohnt - unter starkem, internationalen Andrang. Noch bis Freitag zeigt die Messe über 1.800 Kollektionen von rund 1.000 Brands aus dem gehobenen Segment. Premium-Chefin Anita Tillmann zeigte sich zufrieden über den Auftakt: „Wir freuen uns über die sensationelle Frequenz – die Besucher schieben sich durch die Gänge. Die neue Aufteilung in Themenwelten und die Halle 2, in der wir den neuen Trend Activewear präsentieren, kommt bei den Einkäufern gut an.“ Viel Freude bereitete ihr auch das steigende Interesse an ihrer, vor einer Saison ins Leben gerufenen Konferenz #Fashiontech, auf der Themen wie eCommerce, Digital Marketing oder Wearables besprochen wurden. Auch das Feedback vieler Aussteller war positiv, egal ob in den Haupthallen 1, 3, 7 oder den Accessoires-Bereichen in den Cubes und dem zweiten Stock, dem Kühlhaus oder den angeschlossenen Showrooms. Überall wurden die neuen Kollektionen gesichtet und besprochen, sogar einige Aufträge wurden geschrieben. Die Einkaufsteams der großen Häuser arbeiteten sich streng koordiniert durch das Aufgebot, immer auf der Suche nach frischen, neuen Ideen, die das Sortiment vertiefen können. Wie schon gestern auf der Panorama, werden Sorgen um den Abverkauf (noch) weggelächelt. Es ist doch so schön in Berlin! Die Premium ist mit ihrem kuratierten Angebot mittlerweile ein Pflichttermin für viele Einkäufer aus Übersee. „Neben Paris bietet Berlin die meiste Inspiration im Bereich Contemporary Womenswear“, sagt eine Einkäuferin eines Seouler Departmentstores und schwirrt ab zur SEEK, von der sie sich weitere Impulse verspricht.



Sie dürfte nicht enttäuscht worden sein - auch wenn Womenswear in den beiden Arena-Hallen eher unterrepräsentiert ist.

Perfekte Symbiose in Kreuzberg



SEEK: Auch am späten Nachmittag noch volle Gänge
Das neue Doppel an der Spree - SEEK und Bright - hat sich gegenseitig befruchtet. Auch am späten Nachmittag noch volle Gänge! Das Publikum hier weiß, was es im erwartet: Heritage, Avantgarde, Skate-Kultur - und das alles, ohne sich zu ernst zu nehmen. Die Seek wurde bereits letzte Saison stark gelobt und konnte zum Auftakt dieser Saison daran anknüpfen. „Gute Laune und gute Geschäfte - das positive Feedback ist überwältigend“, freut sich Maren Wiebus, Sales Director der Seek. Die Bright profitierte von deren Stahlkraft und wird sich am Freitag mit Sicherheit über einen deutlichen Besucherzuwachs freuen dürfen. Das neue Konzept mit einheitlichem schwarzen Standbau sorgt für mehr Professionalität auf der Skater-Messe. Am Stand von Iriedaily bspw. war den ganzen Tag über Betrieb - und dürften nicht die einzigen gewesen sein. Schade nur, dass am Ende des Tages die Brötchen für die Burger zur Neige gingen. Der chillige Aussenbereich mit Strandsand macht Lust, ein bisschen länger zu verweilen.

Fotos: fabeau

© Fabeau All rights reserved.

Tags :
Sport
Messen