×
2 253
Fashion Jobs
ADIDAS
Senior Director HR Hzo Site (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Einkauf (Remote Möglich)
Festanstellung · MÜNCHEN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
VINOKILO
Senior Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
VINOKILO
Ecommerce Operations Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
NICOLEMOHRMANN.COM
Social Media Customer Service Manager
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Business Controller Indirect Procurement (M/F/D) 1
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Senior Legal Counsel - Employment Law (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Retail Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Technical Ecommerce Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SALAMANDER
Product Content Manager (M/W/D) (Ref. : 2022-1296) - Mitarbeiter Onlineshop
Festanstellung · Wuppertal
PUMA
Junior Marketing Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ON RUNNING
Brand Ambassador Germany
Festanstellung · KÖLN
PEPE JEANS GROUP (OFFICE)
Retail Manager Hackett London
Festanstellung · BERLIN
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · INGOLSTADT
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · WUSTERMARK
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
11.05.2015
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

fabeau Quickie: Primark, American Apparel, Karstadt, Bundestag, Anna Wintour, Afrika

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
11.05.2015




Primark will langsam wachsen

Für den irischen Billig-Modehändler wird es zunehmend ungemütlicher in Deutschland. Statt langer Schlangen und kreischender Teenies stigmatisiert man den Filialisten jetzt als Sündenbock für alles, was einstürzt in Fernost. Das Management geht auf PR-Tour und betont, dass es nicht auf kurzfristigen Profit setze, sondern langsames, gesundes Wachstum. Hört sich fast schon nach „organisch“ an, oder? Mehr in der Huffington Post.

Dov Charney klagt zurück

Offenbar fehlt dem Schürzenjäger die Gerichtsluft. Der American Apparel-Gründer und geschasste CEO hat eine Klage gegen den Hauptanteilseigner seiner Firma, Standard General LP, eingereicht. Dov Charney verlangt 30 Mio. Dollar Entschädigung für die Diffamierung und die Art und Weise, wie er aus dem Amt gedrängt wurde. Mehr bei Bloomberg.

Das geht nur bei Karstadt: Streik sorgt für Umsatz

Dass hessische Karstadt-Mitarbeiter letzte Woche streikten, fiel nach Lokführern und Kita-Erziehern dann auch nicht mehr ins Gewicht. Die Warenhauskette nutzte den Ausstand für eine Marketing-Aktion und gab einen „Streikrabatt“ von 20%. Mit gutem Erfolg: „Die Häuser sind voll“, berichtet der Vogelsberger Kurier.

Das T-Shirt wird zum Politikum

Die Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär sozialisierte sich nach der Niederlage gegen Barcelona mit dem FC Bayern und trug unter ihrem Blazer das Trikot der Münchner. Geht gar nicht, befand Die Linke und legte Beschwerde wegen Verstoßes gegen die Kleiderordnung beim Bundestagspräsidium ein. Statt das Thema bei Maybrit Illner zu diskutieren, gibt es einen Schlagabtausch bei der BAMS und auf Twitter. Schöne Übersicht der Geschehnisse gibt der Tagesspiegel.

Selfieleak

Anna Wintour, Vogue-Chefredakteurin und stille Regentin der MET Gala, ärgert sich über die Fotos der Gäste, die bei Instagram und anderen Netzwerken kursieren, und behält sich vor, Madonna, Justin Bieber und Kim Kardashian nächstes Jahr nicht mehr einzuladen, berichtet Racked.

Afrika als nächster Fashion-Markt?

Nachdem der ehemalige Ostblock und China nur noch verhaltene Wachstumsaussichten liefern, schaut sich die Branche nach neuen Märkten um. Trotz politischer Schwierigkeiten, starker Armut, Korruption und lausiger Infrastruktur hat der schwarze Kontinent durchaus Potential, glaubt Business of Fashion.

© Fabeau All rights reserved.