×
4 676
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter (w/m/x) im Bereich Merchandise Management
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter (w/m/x) im Bereich Merchandise Management
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
04.05.2016
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Farfetch bekommt frisches Geld

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
04.05.2016



Farfetch: Tiefes Verständnis der Luxusindustrie und exzellente technologische Umsetzung
Nur 14 Monate nach der letzten Finanzierungsrunde hat Farfetch in der Series F-Runde über 110 Mio. US-Dollar (95 Mio. Euro) eingesammelt. Die drei neuen Investoren - der Singpurer Staatsfonds Temasek, die chinesische Venture-Capital-Firma IDG Partners und der französische Investor Eurazeo (Moncler, Desigual,Vestiaire Collective) - sowie der Altinvestor Vitruvian Partners bewerteten die Londoner Luxus-Plattform damit mit rund 1,5 Mrd. Dollar, schätzen Insider.
Mit dem frischen Geld will Farfetch das weitere internationale Wachstum und den Ausbau des Omni-Channel-Retails befeuern. Regional soll die Expansion insbesondere auf Asien/Pazifik konzentriert werden, wo Farfetch schon jetzt mehr als ein Viertel seiner Umsätze erwirtschaftet. „Das Farfetch-Modell bedient die Bereiche, in denen wir bereits Fuß gefasst haben: Digitaltechnik, Luxusgüter und Markennamen. Neben der internationalen Ausrichtung, dem Multi-Channel-Ansatz und dem tiefen Verständnis der Luxusindustrie, waren wir von dem bahnbrechenden Geschäftsmodell und der Qualität der Umsetzung, insbesondere aus technologischer Sicht, stark beeindruckt“, begründet Virginie Morgon, Deputy CEO von Eurazeo, den anteiligen Einstieg mit 20 Mio. Dollar.
Farfetch bündelt auf seiner Webseite Marken und Multibrand-Boutiquen für Kunden aus knapp 190 Ländern. So werden auf der Plattform über 100.000 Artikel von über tausend Marken präsentiert, darunter auch die Auswahl von 400 führenden Designer-Boutiquen. 2015 wurde der Außenumsatz um 70% auf 500 Mio. Dollar gesteigert. Für diesen Anstieg sei neben dem Direktverkauf von 75 Luxusmarken insbesondere der neue Omni-Channel-Ansatz ein maßgeblicher Treiber gewesen, weil Kunden online kaufen und in den Läden retournieren konnten. Aufgrund des Kommisionsmodells bleiben Farfetch Brancheninsidern zufolge eigene Erlöse zwischen 100 und 125 Mio. Dollar, wobei das Unternehmen, das in Konkurrenz zu YNAP, mytheresa und stylebop steht, dabei noch nicht profitabel arbeiten soll.

Foto: Screenshot der Farfetch-Seite

© Fabeau All rights reserved.