×
2 332
Fashion Jobs
SUPER ETAGE GMBH
cO-Geschäftsführung im Fashiontech Startup (w/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Mitarbeiter/in* Vertriebsinnendienst / Sales Support*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Senior Manager Fabric Development Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Art Director Creative Services Football
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Retail Operations Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Team Leader Emea Buying (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
ADIDAS
Area Manager Cdc Operations (M/W/D)
Festanstellung · Rieste
ETIENNE AIGNER AG
(Junior) Produktmanager (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Retail (M/W/D) Germany
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Regional Sales Manager (M/W/D) Beauty - Region DACH
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · STUTTGART
PUMA
Marketplace Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Owner Product Master Data
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Associate Creative Director Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Product & Category Management*
Festanstellung · HAMBURG
REBELLE
Business Development Manager (f/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Senior Director Sales Development - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamleitung* HR Entgeltabrechnung & Services DACH
Festanstellung · STUTTGART
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.08.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Farfetch erwirbt Off-White, Palm Angels und Heron Preston

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
23.08.2019

Zu Beginn des Jahres 2019 kam es zu Spekulationen über die Zukunft der New Guards Group. In Mailand, wie auch in Paris, wurde vermutet, dass die junge Gruppe, die hinter Virgil Ablohs Label Off-White steckt, nach Finanzpartnern sucht.

Off-White - Frühjahr/Herbst 2020 - Menswear - Paris - © PixelFormula


Als potenzielle Investoren für das 2016 von Davide de Giglio, Claudio Antonioli und Marcelo Burlon gegründete Unternehmen wurden die Namen der größten Luxus- und Modegruppen (insbesondere LVMH) genannt.

Am Ende war es aber ein Außenstehender, der alle überraschte: die E-Commerce-Plattform Farfetch. José Neves, Leiter des Unternehmens, das Ende 2018 an die Börse ging, gab am 8. August bekannt, dass er 100 % der Muttergesellschaft von Off-White, Palm Angels, Marcelo Burlon County of Milan, Heron Preston, Alanui, Unravel Project und Kirin Peggy Gou übernehmen werde. Für insgesamt 675 Millionen US-Dollar (603 Millionen Euro). Die Akquisition, die voraussichtlich im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein wird, wird in Barmitteln und in Farfetch-Aktien erfolgen.

Die NGG, die durchschnittlich 75 % der Anteile der Labels besitzt, hat sich innerhalb weniger Saisons darauf spezialisiert, junge Multitalente (sehr oft DJs) in das Zentrum der Modeszene zu rücken.

Dies ist einer der Gründe, warum Farfetch eine solche Investition tätigt. "Die Ergänzung um das Markenportfolio der New Guards Group bringt eine kreative und industrielle Dimension in unsere aktuellen Lösungen ein, die es uns in Kombination mit unserer Gemeinschaft von mehr als 650 Geschäften ermöglicht, sowohl neue als auch bestehende Namen in der Luxusindustrie zu stärken und zu fördern, um die Marken der Zukunft aufzubauen", sagte José Neves in einer Erklärung.

Die New Guards Group erzielte im Geschäftsjahr zum 30. April einen Umsatz von 345 Millionen US-Dollar, wovon 95 % im Großhandel erzielt wurden, und einen Gewinn vor Steuern von 95 Millionen US-Dollar. Davide de Giglio bleibt der General Manager der Organisation.

Farfetch scheint ein starkes Entwicklungspotenzial im Direktvertrieb zu sehen, insbesondere mit neuen Konzessionen auf seinem Marktplatz für die NGG-Marken.

Nach mehreren Investitionen in technische Lösungen sowie in den Bereich Secondhand mit Stadium Goods, wagt Farfetch somit den Sprung zum Markeninhaber.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.