×
2 418
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Scm Finance - hq Planning & Analysis
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany South
Festanstellung · München
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany North
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Operativer Controller (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Social Media & Campaign Management
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
HR Specialist Compensation & Benefits (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
IT Specialist Apple (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
WEITBLICK GMBH & CO.KG
Produktmanager Workwear (M/W/D)
Festanstellung · ASCHAFFENBURG
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Senior Brand Manager (M/W/D) Givenchy
Festanstellung · DÜSSELDORF
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Trainer (M/W/D) Region Nord-Ost
Festanstellung · BERLIN
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Merchandising Manager (M/W/D) Retail
Festanstellung · DÜSSELDORF
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
19.11.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Farfetch: Kurseinbruch trotz Umsatzanstieg und Rentabilität im dritten Quartal

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
19.11.2021

​Generell sind Investoren nachsichtig gegenüber von Technologieunternehmen, die sich jahrelang schwer daran tun, die von ihnen gewünschte Rentabilität zu erreichen. Nicht so bei Farfetch: am Donnerstag brach der Kurs des Unternehmens nachbörslich um 22 Prozent ein. Zuvor hatte Farfetch für das dritte Quartal enttäuschende Ergebnisse veröffentlicht.


Farfetch


Der Quartalsbericht fiel zwar durchaus positiv aus. Das Unternehmen erzielte nach einem Verlust von USD 537 Millionen (EUR 475 Mio.) im Vergleichsquartal einen Gewinn von USD 769 Millionen (EUR 680 Mio.). Doch in diesem Gewinn versteckten sich auch nicht zahlungswirksame Einmaleffekte in Höhe von USD 901 Millionen (EUR 797 Mio.).

Der Umsatz stieg um 33 Prozent auf USD 583 Millionen (EUR 516 Mio.). Doch Analysten hatten mit einem Anstieg auf rund USD 591 Millionen (EUR 523 Mio.) gerechnet und missbilligten die durch höhere Kosten geschmälerte Bruttogewinnmarge.

Das Unternehmen selbst gab sich optimistisch. Abgesehen von der Marktreaktion ist diese Einstellung nicht ganz unbegründet, zeugen die reinen Zahlen doch davon, dass der Konzern weiter seinen bedeutenden Anteil des Luxusmodemarkts verteidigt.

In den drei Berichtsmonaten (Stichtag: Ende September), verbesserte sich der Brutto-Warenwert (GMV) um 28 Prozent auf USD 1.017 Milliarden (EUR 899 Mio.) im Vergleich zum Vorjahr. Verglichen mit Wert von 2019 konnte Farfetch diesen Wert mehr als verdoppeln. Die Bruttogewinnmarge nahm von 47,8 Prozent auf 43,3 Prozent ab. Zusätzlich zum bereits erwähnten Gewinn, belief sich das bereinigte EBITDA auf USD 5,3 Millionen (EUR 4,7 Mio.), nachdem das Unternehmen im Vorjahr einen Verlust von USD 10,3 Millionen (EUR 9,1 Mio.) schrieb.

Das Unternehmen berichtete weiter, dass sich der GMV der digitalen Plattform von USD 674 Millionen (EUR 596 Mio.) auf USD 828 Millionen (EUR 732 Mio.) verbesserte, während der Bruttogewinn von USD 143 Millionen (EUR 126 Mio.) auf USD 159 Millionen (EUR 140 Mio.) anstieg. Der Durchschnittsbestellwert auf dem Marketplace erhöhte sich von USD 574 (EUR 508) auf USD 593 (EUR 524), und die Anzahl aktiver Kunden stieg sprungartig an.

Auch im Zweijahresvergleich "beschleunigte sich das GMV-Wachstum der digitalen Plattform deutlich von 89 Prozent im zweiten Quartal 2021 auf 97 Prozent im dritten Quartal des Jahres. Getragen wurde diese Entwicklung durch führende Luxusmärkte wie die USA, Festlandchina, Großbritannien, Nahost, Deutschland und Russland, das in den vergangenen zwei Jahren fast um das Doppelte zunahm”.

Farfetch profitierte weiterhin von Partnerschaften mit führenden Marken, so im Rahmen von "The Language of Prada" mit der neuen Prada-Kollektion (dem ersten Teil eines zweiteiligen gemeinsamen Projekts), sowie mit Balenciaga, Miu Miu ("eine Debüt-Partnerschaft"), Dolce & Gabbana und Moncler.

Der GMV der Markenplattform stieg von USD 112 Millionen (EUR 99 Mio.) auf USD 165 Millionen (EUR 146 Mio.) und der Bruttogewinn verbesserte sich von USD 58 Millionen (EUR 51 Mio.) auf USD 80 Millionen (EUR 71 Mio.).

Das Angebot der New Guards Group mache weiter Fortschritte, und Off-White und Palm Angels seien beide unter den Top-10-Marken auf dem Farfetch Marketplace.

Der Gründer, Chairman und CEO von Farfetch, José Neves, war zuversichtlich und sprach von "Farfetches Erfolgsbilanz bei der aggressiven Eroberung von Marktanteilen. Wir bleiben auch bei unserem Ziel für die EBITDA-Rentabilität für das Gesamtjahr und einem GMV-Wachstumsziel über dem langjährigen CAGR-Wert von 30 Prozent auf Kurs".

Das Unternehmen verspüre außerdem "einen starken Impuls der Branche in unserer Plattformstrategie. Über 1400 Marken und Händler bieten nicht nur mehr Luxusprodukte den je an, sondern führen auch zu rekordhohen Medienlösungs-Einnahmen in Anerkennung unserer äußerst wertvollen Kunden. Und mit der Erstarkung des Interesses an unserer Luxury New Retail-Vision bereitet sich Farfetch Platform Solutions darauf vor, die Digitalisierung der Luxuserfahrung zu revolutionieren und ein bedeutendes Potenzial für Farfetch zu erschließen”.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.