×
1 398
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Fashion Finals mit 65 Nachwuchsdesignern

Veröffentlicht am
today 29.02.2016
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Moderne Trachten-Interpretationen, von David Bowie inspirierte Streetwear und Auseinandersetzungen mit Künstlern wie Niki de de Saint Phalle, Baptiste Debombourg, Wassily Kandinsky und Kultregisseur Wes Anderson– die 16 Absolventen der Modeakademie Fahmoda haben bei den Fashion Finals 2016 am Samstag ein beeindruckendes Spektrum an Kollektionen und Konzepten präsentiert.

Defilee von HoertingerSolak. - Fahmoda/Vierfotografen

 
Das bereits als Label auftretende Designer-Duo HoertingerSolak zeigte am Ende eine in herausragende Kreationen umgesetzte Auseinandersetzung mit der modisch grotesken, hyper-bourgeoisen Jugendbewegung während der Französischen Revolution – den „Incroyables et Merveilleuses“. Das entsprechende Defilee überzeugte dazu durch eine ungewöhnlich theatral inszenierte Performance entlang des 30 m langen Laufstegs in Hannovers renommiertem Sprengel Museum, wo die Fashion Finals in diesem Jahr erstmalig stattfanden.
 
Besonders stark standen diesmal auch Themen wie Heimat oder die eigene Familiengeschichte im Fokus der fertig ausgebildeten Modedesigner und Maßschneider. So etwa bei Carolin Reuter mit ihrer Trachten-Kollektion „My Dear’N’Deer“, bei Vanessa Dalmann mit ihrer Hommage an die schlesische Foklore „Tak Smakuje Zycie (So schmeckt das Leben)“, bei Hanna Schwellenbergs „Heimelich“ oder „Larissa Arndts „Heimathafen“ und bei Clara Siegenthalers autobiographisch inspirierter Avantgarde-Couture „Memento Mori“.


VDMD-Präsident René Lang überreicht Lisa van Wersch den 1. Preis - eine Reise zur Paris Fashion Week. - Fahmoda/Vierfotografen


Der erste Preis der Talent Awards ging an Lisa Wersch für ihre Kollektion „The space between us – fleshed“. Die Plätze zwei und drei belegten Judith Hauser mit „Escapism“ und Julia Portia Allen mit „Candy And Sky“. Die Jury sei sich in ihren Entscheidungen sehr einig gewesen, sagte VDMD-Präsident René Lang im Anschluss der Show gegenüber FashionMag. Die Preise umfassen Reisen nach Paris, London und Berlin während der jeweiligen Fashion Weeks und wurden von Lang zusammen mit Fahmoda-Direktorin Karin Lilienthal und Steffen Müller, Chef des Sponsor-Partners Radio21 und Moderator Oliver Peral überreicht. 
 
Untermalt von den Live-Klängen der Hamburger Elektro-Pop-Band Foxos zeigten auch Studierende aus dem 3. und 5. Semester unter dem Motto „Art Life“ und „Motors & Cars“ ihre aktuellen Arbeiten. Darunter auch vor wenigen Wochen im Rahmen  der Berliner Modewoche beim Volkswagen Fashion Design Award prämierte Preisträger-Outfits der Fahmoda-Studentinnen Anika Dierker und Bettina Schmutz. Insgesamt zeigten 65 Designer der Fahmoda ihre Arbeiten. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.