×
2 087
Fashion Jobs
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
Veröffentlicht am
10.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

FFW: Premium Group setzt auf 2G+

Veröffentlicht am
10.12.2021

Bei der Frankfurt Fashion Week zeigt man sich mit Blick auf die physische Premiere im Januar derzeit noch optimistisch. Die Premium Group setzt auf eine umfassende 2G+ Regelung.

PREMIUM GROUP


Auf Grundlage der aktuellen Vorschriften der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung, die auch letzte Woche keine weiteren Einschränkungen für Geimpfte verkündet haben, sollen Premium, Seek und Fashiontech sowie der Showcase des neuen Formats The Ground gemäß der behördlichen Gesundheits- und Hygienevorschriften vom 18. bis 20. Januar stattfinden.

Insgesamt 20.000 Quadratmeter will allein die Premium mit ihren Formaten auf dem Frankfurter Messegelände bespielen. 

Die Entscheidung basiere auf dem repräsentativen Feedback vieler Protagonisten der Industrie, Experten-Meinungen und einer genauen Beobachtung der Situation sowie Einschätzung aller Maßnahmen in Europa, die für eine sichere Veranstaltung getroffen werden können, heißt es seitens der Premium Group.

Es sei immer einfacher, sich auf Gründe zu stützen, etwas nicht zu tun, als alle Anstrengungen in Kauf zu nehmen, um etwas möglich zu machen, erklärt Anita Tillmann. "Wir können und müssen uns darauf einstellen, auch zukünftig mit Corona und möglichen Varianten zu leben und zu arbeiten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir zuversichtlich, mit dem Zusammenkommen der Fashion-Community ein starkes Signal für die Zukunft der Branche zu setzen – so wie es auch die Kolleg*innen in Frankreich, Italien und Dänemark tun", so die Messe-Chefin.

"Das Verlangen nach einem Branchentreff von Brands und Händler*innen, Community und Partner*innen ist trotz vieler Unsicherheiten riesengroß und das Feedback überwiegend positiv", ergänzt Jörg Arntz, Managing Director der Premium Group.

Es gehe jetzt darum Verantwortung zu übernehmen und "in den Lead zu gehen".

Basierend auf Modellrechnungen, Referenzwerten und Gesprächen mit Experten aus dem In- und Ausland sind Anita Tillmann, Jörg Arntz und das Team der Premium Group zuversichtlich, dass die gemeinsamen aktuellen Anstrengungen der Regierung und des Gesundheitswesens einen schnellen und nachhaltigen Einfluss auf die weitere Eindämmung des Virus haben werden.

Die Maßnahmen werden aus Sicht der Veranstalter bis zur dritten Januarwoche deutlich greifen. Man spreche seit Wochen intensiv mit allen Vertretern der Branche darüber, wie wir trotz der pandemischen Lage und aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zukunfts- und handlungsfähig bleiben.

"Die Entscheidung, unsere Veranstaltungen auch unter den gegebenen Umständen durchzuführen, ist nicht nur eine Entscheidung für unsere Branche, sondern für jeden Einzelnen von uns. Das richtige Datum für den perfekten Neustart gibt es nicht. Der Großteil unserer Kunden reist aus Europa an und wir gehen davon aus, dass es keine innereuropäischen Reisebeschränkungen geben wird", sagt Anita Tillmann. 
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.