×
1 277
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Floris van Bommel: "Eine Light-Version gibt es für uns nicht"

Veröffentlicht am
today 15.03.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Floris van Bommel hat in dieser Woche in Stuttgart seinen deutschlandweit fünften Store eröffnet. Die Footwear-Boutique liegt mit der Kirchstraße 6 in absoluter Toplage in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Zur Nachbarschaft gehören u.a. Breuninger, Hermès, Louis Vuitton, Michael Kors, Montblanc, Rimowa, Woolrich, Tiger of Sweden, Van Laack, Tesla sowie Zadig & Voltaire. 

Blick in den Stuttgarter Store. - Herb Allgaier Fotografie / FLORIS VAN BOMMEL


"Wir wollen die Nummer eins, zumindest aber Nummer zwei auf jedem Markt sein, auf dem wir arbeiten. Das gilt auch für Deutschland", so Commercial Director Pepijn van Bommel. Auf dem deutschen Markt habe man wir in der vergangenen Dekade dafür viel investiert. 

"Marketing, Stockprogramme, PR, B2B-Services, Verkaufsteams und Kollektionen sind längst nicht mehr auf Nischenniveau. Unsere Services befinden sich an der Spitze des Marktes. Das mag sich vielleicht arrogant anhören, aber so agiert unser Unternehmen nun mal. In Holland und Belgien, wo wir die Nummer eins des Männerschuhmarktes sind, gehen wir seit Jahrzehnten und länger so vor. Eine Light-Version gibt es für uns nicht", so van Bommel. 

Der Store umfasst rund 90 m² Verkaufsfläche und verfügt über eine breite Schaufensterfront von rund sieben Metern. Besondere Details und kleine Features unter Berücksichtigung der räumlichen Gegebenheiten sollen die individuelle Note unterstreichen, die für jeden Store der Marke charakteristisch ist. Die bis zu fünf Meter hohen Decken sind mit Holzpanelen verkleidet, die einen Schuh in 3D-Form abbilden. 

Blick auf den Stuttgarter Store. - Herb Allgaier Fotografie / FLORIS VAN BOMMEL


"Brand-Stores zu eröffnen, ist für uns das ultimative Bekenntnis zu einem Land. Wir zeigen Verbrauchern und Einzelhändlern damit, dass wir es ernst meinen. Man kann kein 'leading Brand' in einem Land ohne mehrere Marken-Shops werden", ergänzt Pepijn van Bommel.

"Wir haben hart daran gearbeitet 'Halbdeutsche' zu werden und alles über diesen Markt zu wissen. Es geht um sehr viele Details, die alle Bereiche des Marktes mit einschließen. Nur wer bei diesen Tausenden von Details gut ist, kann auf einem Markt erfolgreich sein", so der Commercial Director.

Wie schon u.a. in Antwerpen, Hamburg und zuletzt Nürnberg wurde auch im Rahmen dieses Openings ein Cityschuh exklusiv für Stuttgart entworfen. Der handgefärbte, im 'Blake'-Style genähte Dressed-Schuh zeigt im Fersenbereich die Skyline Stuttgarts. Die Schuhkappe ist mit besonderen Details abgesteppt. Der City-Schuh wird zum VK-Preis von 249,90 Euro angeboten.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.