×
1 373
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

FNG Group will seine niederländischen Marken nach Deutschland bringen

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 05.10.2017
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der rasant wachsende belgische Modekonzern FNG Group zieht in Betracht, seine niederländischen Marken nach Deutschland zu bringen, wie CEO Dieter Penninckx der Finanzzeitung "Het Financieele Dagblad" erklärte.


Mode von Expresso (FNG Group) - Photo: Expresso Facebook page


Die in Belgien ansässige FNG Group trieb in den vergangenen Jahren den Relaunch der niederländischen Modemarken Miss Etam, Expresso und Claudia Sträter voran. Um diesen weitere Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen, zieht Dieter Penninckx eine Expansion nach Deutschland in Betracht. Das Label Claudia Sträter eröffnete bereits im September 2015 einen ersten Store in Münster. Des Weiteren will FNG die Marken Expresso und Miss Etam nach Deutschland bringen.

Zur Diskussion steht auch die Übernahme einer deutschen Marke oder Modekette. "Die meisten Sales beginnen Online, werden aber in den Stores abgewickelt. Ich glaube nicht daran, Produkte bei Otto oder Zalando anzubieten. Dann braucht man auch ein eigenes Einzelhandelsnetzwerk. Wir sind ein überschaubares Unternehmen, aber eine Modekette in Deutschland zu übernehmen, das sind schnell hundert Stores", so Penninckx in einem Interview mit der Zeitung "Het Financieele Dagblad".

Zusätzlich zu einer möglichen Deutschlandexpansion plant die FNG Group auch, seine belgischen Label wie Fred & Ginger und CKS in Spanien einzuführen. CKS wird bereits in der Kaufhauskette El Corte Inglés sowie in einem Store in Barcelona angeboten.

Die FNG Group designt und vertreibt Mode und Schuhe für Damen und Kinder. 10 Marken zählen zum Unternehmen, das 500 eigene Stores und Shop-in-Shops betreibt und in über 1.500 Multibrand-Stores weltweit präsent ist. Das an der Börse Amsterdam notierte Unternehmen beschäftigt über 3.000 Angestellte und erzielt einen Umsatz in Höhe von 500 Millionen Euro. In den Niederlanden fasste das Unternehmen 2012 mit der Übernahme des Labels Claudia Sträter Fuß.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.