Fondation Louis Vuitton zeigt Klein, Richter und Murakami

Die Fondation Louis Vuitton gibt unter dem Titel "Au Diapason du Monde" (etwa: Im Einklang mit der Welt) Einblick in die Kunstsammlung ihres Bauherren, des Multimilliardärs Bernard Arnault.

Fondation Louis Vuitton

Präsentiert werden rund 100 Werke, darunter Bilder von Yves Klein, Gerhard Richter, Henri Matisse sowie Skulpturen von Alberto Giacometti und Kiki Smith. Bei der bis zum 27. August dauernden Ausstellung werden 28 Künstler gezeigt, Takashi Murakami nimmt dabei einen Ehrenplatz ein.

Dem Tokioter Maler und Bildhauer sind drei Säle gewidmet, in denen einige seiner jüngsten Arbeiten zu sehen sind, darunter die 35 Meter lange Freske "The Octopus Eats Its Own Leg". Murakami hat jahrelang das bunte Monogramm-Design der Handtaschen des Luxuskonzerns Louis Vuitton entworfen.
 

Copyright © 2018 Dpa GmbH

Luxus - VerschiedenesEvents
NEWSLETTER ABONNIEREN