×
2 489
Fashion Jobs
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.02.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Forever 21 findet Käufer für 81 Millionen Dollar

Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.02.2020

Das amerikanische Modeunternehmen Forever 21, das im September letzten Jahres Konkurs angemeldet hatte, hat sich mit einem Konsortium von Unternehmen auf den Verkauf seiner Vermögenswerte für rund 81 Millionen Dollar geeinigt.


Forever 21 meldete im September 2019 Konkurs nach Chapter 11 an - Forever 21


Der am Sonntag unterzeichnete und am Montag veröffentlichte Vertrag umfasst eine Vereinbarung zwischen Forever 21 und einem Konsortium, das aus den Eigentümern der Einkaufszentren Simon Property Group und Brookfield sowie dem Markenmanagementunternehmen Authentic Brands Group besteht, das Marken wie Juicy Couture, Nautica, Vince Camuto und – seit November letzten Jahres – Barneys New York besitzt.

Andere potenzielle Käufer haben bis Freitag Zeit, ein Gegenangebot zu unterbreiten. Falls weitere Gebote abgegeben werden, wird nächste Woche eine Auktion stattfinden.

Ein Richter wird dann den Verkauf von Forever 21 genehmigen müssen.

Forever 21 wurde 1984 vom südkoreanischen Ehepaar Do Won und Jin Sook Chang in Los Angeles gegründet und hat sich in den USA und im Ausland einen Namen gemacht, indem es seinen jungen Kunden Kleidung ähnlich der von großen Marken zu viel niedrigeren Preisen anbietet.

Nach der Finanzkrise von 2008 expandierte der Einzelhändler, der sich der starken Konkurrenz von Marken wie H&M und Zara ausgesetzt sah, in den Bereich Herrenbekleidung und Schuhe. Analysten zufolge reagierte die Kette jedoch nicht schnell genug auf die zunehmende Beliebtheit des Online-Shoppings oder auf die Forderungen der Kunden, die zunehmend besorgt über die Umweltauswirkungen der von ihnen gekauften Produkte und die Arbeitsbedingungen in den Fabriken, aus denen sie stammen, sind.

Im vergangenen September beantragte das Unternehmen den Konkurs nach Chapter 11, der es den Unternehmen ermöglicht, die Kontrolle über ihre Vermögenswerte zu behalten, während sie auf eine Umstrukturierung hinarbeiten.

Copyright © 2022 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.