Forever 21 zieht sich aus dem chinesischen Markt zurück

Forever 21 beendet alle seine Aktivitäten in China. Nach der Ankündigung der Schließung seiner chinesischen Website, kündigte der Fast-Fashion-Retailer an, auch seine Verkaufsstellen in China aufzugeben.

Forever 21

In einer Pressemitteilung erklärt Forever 21, dass aufgrund von "strategischen Anpassungen innerhalb unserer internationalen Aktivitäten alle unsere Produkte am 29. April aus dem Verkauf genommen werden". Wenige Tage später bestätigte das Unternehmen gegenüber der "Women's Wear Daily" seine Absicht, den Markt vollständig zu verlassen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels hatte Forever 21 nicht auf die Anfragen von FashionNetwork.com reagiert.

Forever 21 wurde 1984 von den in Korea geborenen Amerikanern Do Won Chang und Jin Sook Chang gegründet und eröffnete 2008 seinen ersten chinesischen Laden in Changshu, der bereits im folgenden Jahr wieder geschlossen wurde. Im Jahr 2011 kehrte das Unternehmen dann auf den chinesischen Markt zurück, mit mehreren Filialen in Städten wie Peking, Tianjin, Shanghai und Shenzhen sowie einer in die Landessprache übersetzten Online-Plattform.

Ende 2018 begann der Einzelhändler jedoch, einige seiner chinesischen Filialen zu schließen, wodurch die Zahl der Standorte auf insgesamt vier reduziert wurde, darunter einer in Peking und drei in Shanghai. Diese jüngste Entscheidung bezüglich China folgt auf den Ausstieg des Unternehmens aus dem taiwanesischen Markt im vergangenen Jahr und die Schließung seines Flagship-Stores in Causeway Bay, Hongkong, im Jahr 2017.

Forever 21 ist somit der neueste Name auf der Liste der internationalen Einzelhändler, die sich aus dem Modemarkt Chinas zurückgezogen haben, darunter New Look, Topshop und Asos.

Im April gab Amazon bekannt, dass das Unternehmen plane, seine chinesische E-Commerce-Plattform zu schließen, da die Konkurrenz durch lokale Unternehmen wie Alibaba und JD.com zu groß sei.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN