×
941
Fashion Jobs
ESPRIT
Campaign Manager - Email Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LE LABO
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Retail Business Systems & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria Schwerpunkt Outlet (M/W/D) i Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Menswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy m&a (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics Boss Womenswear (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Business Planner (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
HR Manager Labor Law And Labor Relations (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Manager (M/F/D) Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
Senior IT Service Delivery Manager (M/F/D) | Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
District Manager West Germany (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
Manager Information Security
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Manager Sportstyle Footwear Core
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Manager Sportstyle Footwear Kids
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Internal Audit Für Puma Talent Pool
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
11.05.2021
Lesedauer
4 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Französische Modemessen bereiten sich auf das Comeback der physischen Events vor

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
11.05.2021

Es ist ein erster Lichtblick am Horizont: Die Messe Tranoï informierte am 10. Mai über eine Partnerschaft mit dem französischen Modeverband Fédération de la haute couture et de la mode (FHCM). Gemeinsam organisieren sie vom 25. bis 27. Juni parallel zur Modewoche Paris eine physische Veranstaltung im Museum Palais de Tokyo. Ein physische Wiedersehen ist somit schon diesen Sommer wieder möglich.


Der Zugangsbereich zur Porte de Versailles im September 2019 - Quentin Chevrier


Die professionellen Modemessen sind seit dem Ausbruch der Pandemie zum Stillstand gekommen und haben sich stattdessen intensiv auf digitale Formate konzentriert. Nun arbeiten sie an der Wiederaufnahme der physischen Treffen. Denn der von Präsident Emmanuel Macron enthüllte Corona-Exit-Plan sieht vor, dass Messen und Ausstellungen ab dem 9. Juni wieder stattfinden und unter Anwendung strikter Hygieneprotokolle bis 5000 Besucher empfangen können. Die Einschränkung der Besucherzahlen kann ab dem 30. Juni je nach Gesundheitslage in den jeweiligen Regionen aufgehoben werden.

Die im August 2020 von GL Events übernommene Pariser Messe Tranoï findet im Herzen der französischen Hauptstadt statt und präsentiert Menswear sowie die Vorkollektionen für die Damen. Die Damenkollektionen werden ihrerseits vom 30. September bis 3. Oktober 2021 im Palais de Tokyo und im Palais de la Bourse de paris enthüllt. Im Zuge der jüngsten Ankündigungen der Regierung informierte die Tranoï über ihre Zusammenarbeit mit FHCM. Mit der Partnerschaft wird das Programm der Pariser Modewoche um ein neues Event erweitert, das fortan viermal pro Jahr im Palais de Tokyo präsentiert werden soll. Das digitale Angebot der Tranoï ist ebenfalls Teil der Partnerschaft. Es umfasst eine Auswahl von Nachwuchsmarken, die von den Teams der Tranoï und des FHCM vorbereitet wurde. Die erste Ausgabe dieser digitalen Ergänzung findet zeitgleich mit der Tranoï vom 25. bis 27. Juni 2021 statt.

"Ich freue mich, dass sich Tranoï zu dieser gemeinsamen Entwicklung gesellt, die vor drei Jahren von Première Vision und der Fédération de la Haute Couture et de la Mode angestoßen wurde. Seit unserer Übernahme dieser wundervollen Marke im Sommer 2020 sind wir davon ausgegangen, dass zwischen den Designermessen und der den Modewochen, die sie begleiten, neue Beziehungen möglich sein müssen, die ausgereifter und für den Markt gewinnbringender sind. Es handelt sich um einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Attraktivität von Paris für die großen Modemessen", erklärte Philippe Pasquet, CEO von GL Events Exhibitions.

Die Première Vision organisiert ihrerseits am 30. Juni und 1. Juli in Paris ein "Wiedersehen" zwischen den an der Stoffmesse teilnehmenden Unternehmen und ihren Besuchern. Die Messe findet am Fuße des Eiffelturms im temporären Ausstellungsgebäude Grand Palais Ephémère statt, das gegenwärtig seine Eröffnung vorbereitet.

Auch die Who’s Next will von der Rückkehr der Pariser Modewoche profitieren, um das Angebot Who’s Next Limited zu präsentieren. Die neue Veranstaltung wird vom 25. bis 28. Juni im Pariser Stadtviertel Saint-Germain-des-Prés organisiert und bietet den Marken eine Plattform, um während der Pariser Modewoche ihre Vorkollektionen zu zeigen. Die Mode- und Accessoiremesse Who’s Next kehrt vom 3. bis 6. September 2021 in das Ausstellungsgelände an der Porte de Versailles zurück, wie auch die nachhaltige Modemesse Impact und das Format Traffic, das sich mit Lösungen und Innovationen für Händler und Marken auseinandersetzt.

Ein Comeback steht auch bei Playtime Paris auf dem Programm. Die Kidswear-Messe der Picaflor-Gruppe befragte kurz vor den jüngsten Ankündigungen der Regierung ihre Besucher, um über eine mögliche Wiederaufnahme der physischen Messe zu entscheiden. Nach einem messefreien Jahr kehrt die Playtime Paris somit vom 3. bis 5. Juli 2021 in den Parc Floral in Paris zurück. Die Daten der Playtime New York (1. bis 3. August) und Shanghai (12. und 13. Juli) wurden bereits im Vorfeld bekanntgegeben.

Eine der ersten Messen, die ihre Veranstaltungsdaten bestätigte, ist Maison&Objet. Sie findet vom Donnerstag, 9. September bis Montag, 13. September in Paris Nord Villepinte statt. "Um die Veranstaltung der Septemberausgabe 2021 definitiv zu bestätigen, blickten wir den Ankündigungen der Regierung erwartungsvoll entgegen (…). Deshalb können wir heute mitteilen, dass sich unsere Fachbesucher ab dem Donnerstag, 9. September in Paris einfinden können, unter Einhaltung aller Hygiene-Regeln der Behörden. Die Einführung eines Gesundheitsausweises, wie er aktuell von der Regierung gefordert wird, scheint in diesem Rahmen einen beruhigenden Charakter zu haben", erklärte Philippe Brocart, Geschäftsführer von Maison&Objet in einer Pressemitteilung.

Die auf Design, Lifestyle und Mode spezialisierte Messe betonte, dass bisher 1500 Marken ihre Präsenz bestätigt haben und 93 Prozent der regelmäßigen Besucher gaben in einer vom 30. April bis 3. Mai durchgeführten Umfrage von Maison&Objet an, an der nächsten Messe teilnehmen zu wollen.

Weniger klar scheint die Position der Schmuckmesse Bijorhca, die bislang an der Porte de Versailles stattfand. Seit dem Auslaufen der Vereinbarung zwischen ihrem Inhaber, dem Schmuckverband Boci, und ihrem Veranstalter Reed Expositions France im Januar sucht Boci das Gespräch mit verschiedenen Messeveranstaltern, um noch vor Jahresende die 150. Ausgabe des Events zu organisieren.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.