×
1 135
Fashion Jobs
ADIDAS
Director HR - Till Mar 2022 - (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Merchandise Planner (Junior) (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Personalreferent / HR Manager Retail & Wholesale (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
SIDLER SA
Atelier Manager / New Opening / Luxury Brand / Frankfurt
Festanstellung · FRANKFURT
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Successfactors / Hcm (M/W/D/)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum / Werkstudent Business Development (m_w_d)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Planning & Performance Management Operations Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Innovation Projects
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President HR Strategy (M/F/D)
Festanstellung · HERZOGENAURACH
C&A
Junior Manager Online Brand Marketing (Programmatics) (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
(Junior) CRM Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Ecommerce - Middleware
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Performance Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Head of CRM Campaigning & Loyalty (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Principal Global CRM, Customer Data & Analytics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior CRM Product Owner (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Internal Audit IT
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager App (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Creative Direction & Brand Design - Originals&Style
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Concept&Storytelling + Colors&Materials
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Ftw bu Originals & Style (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.09.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Französischer Modeverband enthüllt Vorschau auf Paris Fashion Week

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.09.2020

Der französische Modeverband Fédération de la Haute Couture et de la Mode enthüllt die Vorschau auf das Programm der kommenden Paris Fashion Week. Aktuell planen 18 Häuser eine physische Show. Das sind mehr als in allen anderen Städten der internationalen Laufstegsaison.


Dior Cruise 2021 - Cruise Collection2021 - Swimwear - Paris - © PixelFormula


Mit dabei sind unter anderem Christian Dior, Chanel, Louis Vuitton und Hermès, die alle eine Live-Modenschau organisieren. Dazu kommen in chronologischer Reihenfolge folgende Marken: Coperni, Victoria/Tomas, Koché, Kenzo, Gauchère, Acne, Balmain, Chloé, Isabel Marant, Yohji Yamamoto, Ami, Gabriela Hearst, Paco Rabanne und Xuly Bet.
 
Insgesamt stehen 84 Modehäuser auf dem offiziellen Programm der Paris Fashion Week. Die bedeutendste Runway-Saison der Welt findet vom 28. September bis 6. Oktober statt und ist den Frühjahr-/Sommerkollektionen 2021 gewidmet.

20 weitere Modehäuser wollen dem Publikum Live-Präsentationen bieten und 45 Marken kündigen digitale Schauen an.



Issey Miyake - Herbst/Winter 2020 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


"Bei der Event-Organisation in Paris halten sich die Fédération de la Haute Couture et de la Mode und die gemäß offiziellem Programm der Paris Fashion Week teilnehmenden Modehäuser an die Empfehlungen der Behörden. Darüber hinaus steht die Fédération regelmäßig in Kontakt mit dem Polizeipräsidium und den Gesundheitsbehörden. Die Rechts- und Sozialausschüsse des Verbands erstellten mit Unterstützung der regionalen Gesundheitsagentur der Region Ile-de-France außerdem ein spezifisches Protokoll für Modenschauen und Präsentationen", so die Fédération in einer Pressemitteilung zum offiziellen Programm.

Überraschend kam die Information, dass einige wichtige Luxushäuser wie Balenciaga, Givenchy, Miu Miu, Dries Van Noten, Elie Saab, Loewe und Maison Margiela in dieser Saison keine Live-Schauen zeigen. Zudem sind alle Schauen am Eröffnungstag, darunter sechs Nachwuchstalente und Newcomer, 100 % digital.

Rund zwölf Häuser planen digitale Shows und zugleich Präsentationen, an denen Redakteure und Käufer den Kreativdesigner direkt treffen können.

Rick Owens - Herbst/Winter 2020 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


 
Normalerweise zieht eine Prêt-à-Porter-Show in Paris mindestens 500 Gäste an, bei großen Marken wie Dior oder Chanel sind es gelegentlich gar über 2000. In dieser Saison wurde FashionNetwork.com jedoch schon von mehreren Häusern informiert, dass sie aufgrund der Social-Distancing-Regeln weniger als 100 Gäste einladen werden.

Der Modeverband präsentiert außerdem ein brandneues Projekt unter dem Namen "Sphere". Es handelt sich um einen Showroom der Fédération, der Nachwuchsmarken gewidmet ist. Die Entwürfe werden zugleich im Palais de Tokyo in Paris und online enthüllt.

Im Sommer launchte die Paris Fashion Week zudem eine erfolgreiche neue Plattform von Launchmetrics, die in Zusammenarbeit mit der Fédération eingerichtet wurde.

Darüber hinaus erneuerte der Modeverband seine Partnerschaften mit den weltgrößten Social Media-Kanälen: YouTube, Google, Instagram und Facebook, wie auch mit der führenden unabhängigen Kommunikationsagentur Chinas, Hyling. Dadurch stärkt die Veranstaltung die Verbindungen zu den wichtigsten Sozialen Medien und Vertriebsnetzwerken in China.

Man darf sich auf eine spannende Saison in Frankreich einstellen!
 

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.