×
2 078
Fashion Jobs
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
01.03.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Französischer Modeverband ruft angesichts der Forderung nach einem Verbot russischer Designer in Paris zu Toleranz auf

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
01.03.2022

Die Fédération de la Haute Couture et de la Mode, der französische Dachverband der Haute Couture, hat einen Aufruf zur kollektiven Emanzipation in unserer Gesellschaft veröffentlicht, nachdem Forderungen aufgetaucht waren, russische Designer von der Pariser Laufstegsaison zu verbannen.

Chanel - Frühjahr/Sommer 2022 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


Am Montag, zu Beginn der achttägigen Pariser Modewoche, rief der Dachverband der Branche zur Toleranz auf.
 
"Während sich die große Modefamilie zur Pariser Modewoche versammelt, hat der Krieg Europa brutal getroffen und das ukrainische Volk in Angst und Aufruhr gestürzt. Kreation basiert auf den Prinzipien der Freiheit, unter allen Umständen. Und die Mode hat schon immer zur individuellen und kollektiven Emanzipation und zum Ausdruck in unseren Gesellschaften beigetragen", heißt es in einer Erklärung von Ralph Toledano, Präsident der Fédération de la Haute Couture et de la Mode.

"In Anbetracht des gegenwärtigen Kontextes appelliert die Fédération de la Haute Couture et de la Mode an Sie, die Schauen der kommenden Tage angesichts dieser Stunden der Dunkelheit mit der gebührenden Ernsthaftigkeit zu erleben", fügte Toledano hinzu.
 
Von allen vier großen Modemetropolen, zu denen auch London, Mailand und New York gehören, hat sich Paris in der Vergangenheit am offensten gezeigt. Der Einmarsch in der Ukraine hat jedoch dazu geführt, dass russische Sportler und Künstler von der nächsten Fußballweltmeisterschaft und dem Eurovision Song Contest ausgeschlossen wurden und die Formel-1-Rennen in Russland sowie das Champions-League-Finale in St. Petersburg abgesagt wurden.
 
FashionNetwork.com erhielt außerdem E-Mails, in denen die Streichung russischer Designer aus dem offiziellen französischen Modekalender gefordert wurde.
 
"Wir, das ukrainische Volk, fordern die Streichung der russischen Designerin Uljana Sergeenko aus der High Fashion Federation", heißt es in einer E-Mail der Verfasserin Yana Aleks.

Sergeenko präsentiert ihre Kollektion während der Haute-Couture-Woche Anfang Juli. In der aktuellen Pariser Prêt-à-porter-Saison gibt es nur einen russischen Designer, Valentin Yudashkin. Da er jedoch nur ein digitales Video und keine Live-Show auf dem Laufsteg präsentiert, hat die Fédération mitgeteilt, dass sie keine weiteren Maßnahmen plant.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.