×
886
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
10.05.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Führungsstreit beim Brillenkonzern EssilorLuxottica soll beigelegt werden

Von
DPA
Veröffentlicht am
10.05.2019

Der handfeste Streit zwischen den beiden Bossen des erst im Herbst vergangenen Jahres fusionierten Brillenkonzerns EssilorLuxottica soll offenbar zeitnah beigelegt werden. Co-Chef Hubert Sagnières und Luxottica-Gründer Leonardo Del Vecchio wollen laut eines Berichts der "Financial Times" ihren seit Monaten schwelenden Zwist im Vorfeld der in der kommenden Woche anstehenden Hauptversammlung beilegen.

Ray Ban


Investoren sollen darauf hingewirkt haben, die Führungskrise beim französisch-italienischen Brillenhersteller möglichst rasch zu beenden, um so weiteren Schaden vom Unternehmen abzuwenden. EssilorLuxottica wollte den Bericht laut "FT" nicht kommentieren und sprach von "Gerüchten und Spekulationen".

Nachdem im März Pläne von Del Vecchio bekannt geworden waren, seinen treuen Gefolgsmann Francesco Milleri als Nachfolger an der Unternehmensspitze zu inthroniseren, war der Streit zwischen Del Vecchio und Sagnières publik geworden und eskaliert. Die Essilor-Seite im Management lief gegen die Pläne Sturm und leistete erbitterte Gegenwehr. Der Zwist kam bei den Anlegern nicht gut an. Die im EuroStoxx 50 gelistete Aktie gab zeitweise deutlich nach. Auf den Bericht reagierte das Papier positiv. Die EssilorLuxottica-Anteile lagen am Freitagvormittag mit einem Plus von mehr als drei Prozent an der Spitze des Eurozonen-Auswahlindex.

Beide Seiten arbeiten nun aber laut der "FT" an einem Friedensabkommen. Es sieht vor, dass sowohl Del Vecchio als auch Sagnières von ihren Posten zurücktreten, wie die "FT" aus gut informierten Kreisen erfahren haben will, die Del Vecchio nahestehen. Dieser hält über seine Delfin-Holding 32 Prozent der Anteile und ist damit der mit Abstand größte Aktionär des Konzerns, dessen Fusion im Jahr 2017 einer der größten grenzüberschreitenden M&A-Deals in Europa war.

Nach den jetzt im Raum stehenden Plänen sollen Luxottica-Chef Milleri und Essilor-Geschäftsführer Laurent Vacherot künftig mit mehr Einfluss ausgestattet werden. Hintergrund des geplanten Waffenstillstands zwischen Del Vecchio und Sagnières ist vor allem der Druck von einflussreichen institutionellen Investoren, die von der Dauerfehde in der Führung von EssilorLuxottica alarmiert waren.

Zu den Anteilseignern gehören dem Bericht zufolge unter anderem Fidelity, Legal & General und Schroders. Sie setzen sich mit Blick auf die anstehende Hauptversammlung für eine Lösung ein, die ein von unabhängigeres Management im Aufsichtsrat vorsieht.

Copyright © 2021 Dpa GmbH