GMS Schuhverbund verzeichnet Umsatzwachstum

Im dritten Quartal 2017 hat die Kölner Verbundsgruppe GMS ihren Gesamtumsatz um zwei Prozent gesteigert und wuchs gegen den Branchentrend um 107 Millionen Euro auf 273 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

GMS verzeichnet im dritten Quartal ein Umsatzwachstum von zwei Prozent. - GMS
 
Damit betont die GMS in einer Pressemitteilung, dass trotz des harten Wettbewerbs durch Onlinehändler, die "Notwendigkeit für spezialisierte Fachgeschäfte im Schuh- und im Sportfachhandel ungebrochen ist".

Verantwortlich für den Umsatzzuwachs sei demnach der Erfolg in Frankreich und den Niederlanden und die Festigung des deutschen Marktes, aber auch der Anstieg der GMS-Fachhandelspartner hätten zu dem positiven Ergebnis beigetragen.

"Wir freuen uns, dass sich für unsere spezialisierten Fachhändler der Markt auch weiterhin solide entwickelt und fühlen uns in unserer Strategie bestätigt", so Finanz-Geschäftsführer Karsten Niehus, der 2004 zusammen mit Thomas Schulte-Huermann den Verbund gegründet hat.

Die Zahl der Mitglieder wuchs zum Ende des dritten Quartals auf 1.810 Fachhändler, davon sind 1.080 aus Deutschland, 434 aus den Niederlanden und Belgien und 140 kommen aus Österreich und Südtirol.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheMode - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN