Galeria Karstadt Kaufhof kooperiert mit Zalando und Amazon

Der fusionierte Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof kooperiert mit den Online-Händlern Zalando und Amazon. Ab Juni starteten zwei neue Projekte, wie der Konzern am Donnerstag bekannt gab.

Galeria Karstadt Kaufhof startet ab Juni Projekte mit Zalando und Amazon - Reuters / Wolfgang Rattay

Galeria Karstadt Kaufhof möchte zukünftig den Bestand seiner Lager mit dem Zalando-Onlineshop verknüpfen. Bestellungen von Zalando-Kunden können so direkt von ausgewählten Galeria Karstadt Kaufhof-Filialen übernommen und abgewickelt werden.
 
Mit Amazon arbeitet Galeria Karstadt Kaufhof bereits seit 2017 zusammen. Ab Juni sollen Amazon-Kunden ihre Pakete nicht mehr nur in den Amazon-Lockern in zahlreichen Galeria-Filialen abholen können, sondern auch die Möglichkeit haben, die Pakete in den Service-Centern der Filialen entgegenzunehmen.
 
Beide Projekte starten mit Pilot-Filialen und sollen, sofern sie erfolgreich sind, auf immer mehr Filialen ausgeweitet werden, so der Warenhauskonzern.
 
Die Fusion von Karstadt und Galeria Kaufhof wurde im November 2018 vom Bundeskartellamt offiziell bestätigt. Bis zum Geschäftsjahr 2020/21 will Galeria Karstadt Kaufhof wieder schwarze Zahlen schreiben. Um dieses Ziel zu erreichen, kündigte die Geschäftsführung einen Sparkurs an, durch den bis zu 2.600 Vollzeitstellen wegfallen könnten.
 
Ein gemeinsames IT-System, eine neue Firmenzentrale und der Launch eines Onlineshops sind weitere Schritte des Unternehmens, um den Zusammenschluss voranzubringen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheSportDenimLingerieBademodeBrillenMode - VerschiedenesKosmetik - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN