×
2 375
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst Corporate Controlling - Talent Pool (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Corporate Controlling - Innovation Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Product Operations & Processes (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director HR Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director go to Market & Business Planning (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) Hype
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Global IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Digital Business Analyst (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Senior Online Marketing Manager (w/m/d) - Display & Social
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) im Bereich Sport
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf im Bereich Herren Fashion Und Young Fashion
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sales Performance Manager M/W/D
Festanstellung · Frankfurt am Main
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Operations Manager*
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Intellectual Property
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Project Manager Global Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Eemea Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
MARC CAIN
Retail Leasing Coordinator (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Product Manager Footwear Running (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Merchandising Manager (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
19.06.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Galeria Karstadt Kaufhof will 62 seiner 172 Warenhäuser schließen

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
19.06.2020

Deutschlands führende Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof wird im Rahmen eines Restrukturierungsplans zur Rettung des angeschlagenen Unternehmens 62 ihrer 172 Filialen schließen, was rund 5.000 Arbeitsplätze gefährden könnte, wie Quellen gegenüber Reuters berichteten.

Reuters


Weltweit gerieten Kaufhäuser, die aufgrund des Aufschwungs des Online-Handels bereits mit Problemen zu kämpfen hatten, durch die Coronavirus-Pandemie weiter unter Druck. Die US-Kette J.C. Penney plant besipielsweise, etwa 200 Geschäfte zu schließen, nachdem sie im vergangenen Monat Konkurs angemeldet hatte.

Galeria Karstadt Kaufhof, das in den meisten deutschen Städten in erstklassigen Lagen vertreten ist, beantragte im April ein Schutzschirmverfahren, nachdem die Geschäfte während des Coronavirus-Lockdowns zwangsweise geschlossen wurden.

Unternehmensinsider kündigten an, dass den Gläubigern am Freitag detaillierte Pläne für die Restrukturierung vorgelegt werden sollen, darunter der mögliche Abbau von 5.000 der insgesamt 35.000 Arbeitsplätze. Das Unternehmen reagierte bislang nicht auf eine Bitte um Stellungnahme.

Die Kette befindet sich im Besitz der Signa Holding des österreichischen Immobilieninvestors Rene Benko, der Karstadt 2014 kaufte und 2018 mit der Kaufhof-Kette fusionierte, die sich damals im Besitz des kanadischen Hudson's Bay befand.

Nach den bisherigen Plänen des gerichtlich bestellten Verwalters Frank Kebekus wurde sogar die Schließung von bis zu 80 Geschäften geprüft.

Der HDE hatte davor gewarnt, dass einem Drittel der Non-Food-Läden des Landes die Schließung drohen könnte, wenn die Regierung nicht mehr tut, um ihnen zu helfen.

Zwei Drittel der Deutschen gaben an, dass die Maskenpflicht in den Geschäften sie vom Einkaufen abhält – ausgenommen Lebensmitteleinkäufe –, so das Ergebnis einer Umfrage des Allensbach-Instituts, die in der "WirtschaftsWoche" veröffentlicht wurde.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.