×
1 976
Fashion Jobs
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.03.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Gap erwartet dank der Rückkehr zu gesellschaftlichen Anlässen ein starkes Ergebnis für 2022

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
04.03.2022

Gap Inc. prognostizierte am Donnerstag für 2022 einen Gewinn oberhalb der Schätzungen und setzt dabei auf eine starke Nachfrage nach seinen Bekleidungsmarken Old Navy und Athleta, da Amerikaner dank rückläufiger Omikron-Fälle ins Büro und zu gesellschaftlichen Veranstaltungen zurückkehren.

Gap


Die Aktien des Bekleidungseinzelhändlers stiegen im erweiterten Handel um 7,2 % auf 15,67 US-Dollar, nachdem das Unternehmen auch für das vierte Quartal einen geringer als erwarteten Verlust auswies.

Viele Bekleidungsketten haben jedoch Schwierigkeiten, mit der steigenden Nachfrage Schritt zu halten, da Hafenüberlastungen und knappe Kapazitäten die Verschiffung verzögern.

Gap musste auf teurere Luftfracht zurückgreifen, um seine Waren anzuliefern, und erklärte, dass seine Lagerbestände am Ende des ersten Quartals um einen mittleren Prozentsatz von 20 % steigen würden, da das Unternehmen frühzeitig bestellt, um längeren Transportzeiten entgegenzuwirken.

"(Die Kunden) tendieren zu Kategorien wie Kleidern oder neuen Silhouetten und Hosen für den Arbeitsalltag ... sowie Denim mit neuen Beinformen. Das ist eine ziemlich radikale Veränderung im Vergleich zum letzten Jahr", sagte Chief Executive Sonia Syngal in einer Telefonkonferenz.

Gap prognostiziert für das Geschäftsjahr 2022 einen bereinigten Gewinn je Aktie zwischen 1,85 und 2,05 US-Dollar und liegt damit über den Schätzungen von Refinitiv IBES von 1,86 US-Dollar.

Gap erwartet außerdem, dass es von Kooperationen mit Walmart für den Verkauf von Haushaltswaren und mit dem Rapper Kanye West für die Einführung neuer Styles profitieren werde.

Die guten Aussichten stehen im Gegensatz zu denen der Konkurrenten Abercrombie & Fitch und American Eagle Outfitters, die vor Frachtkosten gewarnt haben, die ihre Margen in der ersten Hälfte des Jahres 2022 unter Druck setzen.

Allerdings ist auch Gap auf kurze Sicht nicht immun gegen die branchenweiten Lieferengpässe.

Die Muttergesellschaft Banana Republic, deren vergleichbares Umsatzwachstum in dem am 29. Januar zu Ende gegangenen Quartal hinter den Schätzungen zurückblieb, wies darauf hin, dass der Verkaufsdruck auch im laufenden Quartal anhält.

Das Unternehmen rechnete mit einem Rückgang des Nettoumsatzes im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich, während die Schätzungen von einem Rückgang um 3,8 % ausgingen.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.