Gebrüder Capasa verlassen Costume National

Ennio und Carlo Capasa verabschieden sich vom Modelabel Costume National, das sie 1986 gegründet haben. Die Ankündigung ihres Rücktritts in Form einer kurzen Pressemeldung kam überraschend.

Der Designer und Gründer des Modelabels, Ennio Capasa, präsentierte seine letzte Kollektion vor knapp zwei Wochen an der Fashion Week Mailand. Zusammen mit seinem Bruder, der die Geschäftsführung des Unternehmens überblickt, treten beide von ihren Funktionen bei Costume National zurück.


Carlo und Ennio Capasa – Settimio Benedusi für Costume National - Settimio Benedusi for Costume National

Das Unternehmen geht somit vollständig an den japanischen Partner Sequedge über, der 2009 mit einer 17-Prozent-Beteiligung in das Unternehmen einstieg. Auch wenn vermutet wird, dass Unstimmigkeiten zwischen den Gründern und dem Investmentfonds die Ursache des Rücktritts sind, konnten sich beide Parteien vertraglich auf eine Übernahme durch Sequedge einigen.

In der Pressemitteilung erklären die Gebrüder Capasa, dass „der Zeitpunkt gekommen ist, neue Herausforderungen anzunehmen, um unsere Geschichte weiterspinnen und unsere Vision revitalisieren zu können“. Gemäß dem mit Sequedge geschlossenen Abkommen steht es den Gründern von Costume National „frei, ab sofort neue Herausforderungen in einem breiten internationalen Rahmen anzunehmen“.

Carlo Capasa ist bereits jetzt ein aktives Mitglied und Präsident der italienischen Modekammer CNMI.
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN