Gebrüder Stitch sind insolvent

Als Organic-Maßjeans-Schneider bezeichnen sich Moritz Piffl und Michael Lanner, die 2009 in Wien gemeinsam die Jeansmarke Gebrüder Stitch gründeten. Am Mittwoch gab der Kreditorenverband AKV bekannt, dass einen Antrag auf Insolvenzverfahren ohne Eigenverwaltung seitens Gebrüder Stitch gestellt wurde.
Nach sechs Jahren ist das Label Gebrüder Stitch pleite - instagram.com

Die Aktiva von 46 000 Euro stehen rund 437 000 Euro Passiva gegenüber. Elf Mitarbeiter sind von der Insolvenz ebenfalls betroffen. „Das Abgleiten in die nunmehrige Insolvenz wird auf Umsatzrückgänge und den daraus resultierenden Problemen zurückgeführt“ erklärt die AKV als Ursache.

In Österreich hergestellte Bio-Jeans auf Maß für bis zu 1000 Euro, so lautet das Konzept der Gründer, die 2010 das erste Geschäft in Wien eröffneten. 2014 dann die Neueröffnung des Geschäftes mit dem Namen „Arschsalon“ in der Mariahilfer Straße in Wien. 

Die Idee geht auf und es folgt die Expansion nach Deutschland. In der Münzstraße in Berlin wird das erste deutsche Geschäft der Gebrüder Stitch eröffnet, welches nicht von der Insolvenz betroffen sein soll.
Das Unternehmen sollte weiter wachsen, man investierte und plante neue Strategien, die mithilfe einer Kapitalerhöhung umgesetzt werden sollten. Der Deal platzt und das Unternehmen rutscht in die Insolvenz. Trotzdem sollen die Geschäfte vorerst weiter laufen. Verschiedene Medien berichten von neuen Investoren, die gesucht werden um das Jeanslabel zu retten. Ein Sanierungsplan soll das Unternehmen innerhalb von zwei Jahren entschulden. Seitens Gebrüder Stitch gibt es zur Insolvenz noch kein offizielles Statement. 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

DenimVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN