Gerry Weber treibt Digitalisierung mit neuen Online-Shops voran

Gerry Weber hat drei neue markenspezifische Online-Shops für die eigene Kernmarke sowie die Töchter Taifun und Samoon gestartet. Der übergreifende Online-Marktplatz, der alle Gerry Weber Core-Marken anbietet, wurde im Zuge der Launches überarbeitet und ist künftig unter der URL house-of-gerryweber.com zu erreichen. Alle vier Shops sind mit einem übergreifenden Warenkorb verbunden, sodass bequem zwischen den Plattformen gewechselt werden kann.


Ein Testimonial klickt sich durch den neuen E-Commerce der Hallenser. - GERRY WEBER

Die Online-Shops sind vollständig responsiv, wodurch die Kundinnen auf allen Endgeräten wie Desktop, Tablet oder Smartphone eine optimale Darstellung vorfinden sollen, heißt es aus Halle. Ralf Weber, Vorstandsvorsitzender der Gerry Weber International AG, kommentiert: „Die neuen Online Shops sind State of the Art und unterstreichen unsere Ambitionen im Bereich der Digitalisierung, die ein wichtiger Eckpfeiler unserer laufenden Neuausrichtung ist. Die neuen Online-Shops sind eine wichtige Voraussetzung, um unsere ehrgeizigen Ziele im ECommerce zu erreichen und perspektivisch ein kanalübergreifend einheitliches Kundenerlebnis zu schaffen. Gleichzeitig stärken wir damit unsere Mehrmarkenstrategie.“

Durch die eigenständigen Markenshops will Gerry Weber die Marken zielgruppenspezifisch mit individuellen Looks in ihrer jeweils eigenständigen Stilwelt präsentieren. Im Zentrum stehe demnach eine kundenspezifische und persönliche Ansprache verbunden mit einem hohen Servicegrad.

In den kommenden Wochen und Monaten würden weitere Features und Funktionen umgesetzt, heißt es seitens des Unternehmes. Die Gerry Weber Marken-Onlineshops sind stetig auf Wachstumskurs. Im vergangenen Geschäftsjahr 2015/16 verzeichneten die Gerry Weber Core Online-Shops einen Umsatz von 26,1 Mio. Euro, was einem Anstieg vom Vergleich zum Vorjahr von 10,3 Prozent entspricht. Der Online-Shop der DOB-Tochter Hallhuber soll im Herbst aktualisiert werden.

Langfristig strebt Gerry Weber die vollständige Verzahnung aller Vertriebskanäle für ein übergreifend einheitliches Marken- und Einkaufserlebnis an. Der Konzern betreibt derzeit Online-Shops in neun Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien, Niederlande, Großbritannien, Schweden und Polen). 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN