×
2 215
Fashion Jobs
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Category Buyer IT (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
VINOKILO
Creative Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
ADIDAS
Senior Director HR Hzo Site (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
VINOKILO
Senior Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
VINOKILO
Ecommerce Operations Lead (M/F/D)
Festanstellung · BODENHEIM
NICOLEMOHRMANN.COM
Social Media Customer Service Manager
Festanstellung · MÜNCHEN
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
E-Commerce Onsite Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Business Controller Indirect Procurement (M/F/D) 1
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Senior Legal Counsel - Employment Law (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Retail Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
GRAFTON RECRUITMENT - FASHION & LUXURY
Area Manager Outlet (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Technical Ecommerce Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SALAMANDER
Product Content Manager (M/W/D) (Ref. : 2022-1296) - Mitarbeiter Onlineshop
Festanstellung · Wuppertal
PUMA
Junior Marketing Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
PEPE JEANS GROUP (OFFICE)
Retail Manager Hackett London
Festanstellung · BERLIN
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W/D)
Festanstellung · INGOLSTADT
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
22.12.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Gerry Weber übernimmt Hallhuber

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
22.12.2014



Hallhuber ist bald ein Teil der neuen Gerry Weber-Gruppe
Die Gerry Weber International AG hat 100% der Anteile an der Hallhuber Beteiligung GmbH, die wiederum 100% an der Münchner Hallhuber GmbH hält, von der Investmentgesellschaft Change Capital LLP erworben. Die Investmentgesellschaft, die 2009 bei Hallhuber eingestiegen ist, war schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Investor und hat nun den umtriebigen Westfalen den Zuschlag erteilt. Für beide Seiten macht die Übernahme durchaus Sinn: Mit Hallhuber gelingt Gerry Weber ohne viel Pionierarbeit der „nachhaltige Eintritt in ein attraktives, jüngeres Damenmodesegment für die trendorientierte Frau ab Mitte 20“, während die trendorientierte Marke Hallhuber mit Gerry Weber einen langfristig orientierten und finanzstarken Investor gewinnt, der sie bei operativen Themen wie Beschaffung, Logistik und beim Retail-Wachstum unterstützen kann.
Die beiden Marken „Hallhuber“ und „Hallhuber Donna“ sollen auch im ‚Weber-Verbund’ als eigenständige Marken erhalten bleiben. Damit kann theoretisch der Kleiderschrank der durchschnittlichen deutschen Frau durch die neu geformte Gerry Weber-Gruppe gefüllt werden: Hallhuber für die Twens, Gerry Weber und Taifun für die Frauen 30+ und Samoon für die Anschlussgrößen, unabhängig vom Alter. Ähnlich wie Gerry Weber ist Hallhuber vertikal ausgerichtet. Während die Westfalen auch Umsätze im Wholesale generieren, erwirtschaftet Hallhuber seinen kompletten Umsatz (2013: knapp 110 Mio. Euro) ausschließlich mit eigenen Läden und Concessions (219). Grundsätzlich soll an der Struktur und Organisation auch nach der Übernahme nichts geändert werden, auch das Hallhuber-Management um CEO Norbert Steinke soll bleiben.
Mit der Übernahme katapultiert sich Gerry Weber umsatz- und standorttechnisch unter die Top-5 Modeunternehmen Deutschlands. Nach der Übernahme ist der Sprung über die Milliarden-Marke kein Thema mehr: Gerry Weber wird in 2013/14 die 900 Mio. Euro-Grenze zwar knapp verfehlen, dafür rechnet Hallhuber für das laufende Jahr mit 140 Mio. Euro. Die Zahl der eigenen Läden wird mit einen Schlag um mehr als 10% auf über 870 Standorte erhöht. Gerry Weber rechnet damit, dass Hallhuber bereits im laufenden Geschäftsjahr 2014/15 (Stichtag: 31. Oktober) einen positiven Ergebnisbeitrag zur Konzern-GuV leisten wird. Ansonsten glaubt man, dass man an die Wachstumsraten von mehr als 21% auch unter dem Dach von Gerry Weber anknüpfen, wenn nicht sogar beschleunigen kann.
Doch Gerry Weber ist damit noch lange nicht zufrieden: Der Vorstandssprecher David Fink erklärte jüngst, dass man auch die Absicht habe, auch ins Männermodegeschäft einzusteigen. Wenn sich kein Unternehmen finden lassen, das zur Unternehmensphilosophie passe, wäre es auch denkbar, die Kollektion selbst zu entwickeln und zu produzieren.

© Fabeau All rights reserved.