×
1 282
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Giambattista Valli: Von Yoko Ono bis Rajasthan

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 02.10.2018
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Giambattista Valli feierte sein neues Aktionärsgefüge am Montagnachmittag in Paris mit einer ganz unkomplizierten Show, die tief von Yoko Onos Stil und Wesen durchdrungen war.

Giambattista Valli - Frühjahr/Sommer2019 - Paris - PixelFormula


Valli machte auch einen Abstecher nach Indien auf dem Weg nach New York, während im Hintergrund John Lennons Stimme im Song "The Ballad of John and Yoko" ertönte, in der die beiden "versuchten, von Holland nach Frankreich zu kommen".

Der Eröffnungs-Look war ein Abbild von Yoko Onos weißem Dreiteiler aus dem frühen Rock-Clip des Songs. Doch damit endet die Analogie bereits, denn während Yoko anschließend in eine weiße Limousine hüpfte, bevölkerten die Models von Giambattista Valli einen nicht mehr genutzten Bereich im Kongresszentrum Palais des Congrès unweit der Pariser Porte Maillot.

Der für sein Farbgespür berühmte Designer startete die Show eher ungewöhnlich mit zwölf weißen Looks. Maurisch anmutende Kleider mit Brusttaschen, kurze Kleider mit dichtem Chiffon-Rüschenbesatz und halbdurchsichtige, bestickte Fecht-Shirts aus Chiffon. Dazu servierte Valli Kleidchen mit Zebra-Prints, mit Golddekorationen verzierte Mini-Trägerkleider und bodenlange Samtmäntel in Wildkatzenoptik. Alles ganz vorzüglich kombiniert mit pelzbesetzten Römersandalen aus Schlangenleder und mit Metallplättchen.

Giambattista Valli - Frühjahr/Sommer2019 - Paris - PixelFormula


Für Abendveranstaltungen auf einer Reise in Wien eignen sich Giambattista Vallis mehrschichtige Blumenkleider in den Farben indischer Gewürzmärkte oder schwarze, paillettenbesetzte Hosenanzüge mit rosafarbenen Kussmündern.

Am Tag, an dem der große Charles Aznavour verstarb, fühlte es sich überdies richtig an, dass diese Show als Hommage an Künstler im Kongresszentrum Palais des Congrès stattfand, in dem der Meister der Chanson Française so oft in vorzüglicher Manier auftrat.

Sein wohl berühmtester Song ist "La Bohème", ein Lied über die Liebe eines jungen Mannes für eine Bohémienne, der hervorragend zur Stimmung dieser New Pop-Bohème-Kollektion passte.

Es handelte sich um die erste Ready-to-wear-Show, seit Giambattista Valli einen Vertrag mit dem Holdingunternehmen Artémis (Kering) unterzeichnet hat. Das zweitgrößte Luxuskonglomerat der Welt übernahm im vergangenen Juli eine bedeutende Minderheitsbeteiligung an der Marke. Damals sorgte die Tatsache für Aufsehen, dass Artémis und nicht Kering direkt das Unternehmen übernahm. Konzernchef François-Henri Pinault hatte jedoch eine einfache Erklärung bereit.

"Für ein kleines Modehaus wie Valli ist es in Bezug auf seine Größe logischer, dass nicht ein größerer global agierender Konzern, sondern Artémis investiert. So können wir die Marke optimal fördern", so Pinault. Neben ihm saß sein milliardenschwerer Vater François Pinault, dessen Augen während der Show regelrecht zu funkeln schienen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.