Givaudan steigert Reingewinn im ersten Halbjahr und bestätigt Prognose für 2020

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Givaudan teilte mit, dass er auf dem besten Weg sei, seine Prognose für 2020 zu erfüllen, nachdem der Reingewinn in der ersten Jahreshälfte 2019 um 2,3 % gestiegen war, wobei die jüngsten Übernahmen das Wachstum in allen Produktsegmenten ankurbelten.

Der Konzerngewinn stieg von 371 Millionen Franken in den ersten sechs Monaten 2018 auf 380 Millionen Franken, während der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 6,3 % stieg - Reuters

"Unsere starke Performance für das erste Halbjahr 2019 bestätigt die Stabilität unseres Unternehmens und unsere Fähigkeit, kontinuierlich branchenführende finanzielle Ergebnisse zu liefern", sagte Chief Executive Gilles Andrier am Donnerstag in einer Erklärung.

Das Schweizer Unternehmen, das Aromen für Lebensmittel und Getränke sowie Düfte für Zahnpasta und Parfüms herstellt, profitiert davon, dass seine Kunden – die großen Konsumgüterunternehmen – versuchen, sich schneller weiterzuentwickeln und natürlichere Zutaten zu verwenden.

Der Konzerngewinn stieg von 371 Millionen Franken in den ersten sechs Monaten 2018 auf 380 Millionen Franken (344 Mio. Euro), während der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 6,3 % zunahm.

Auf berichteter Basis, einschliesslich Akquisitionen, stieg der Umsatz um 15,7 % auf 3,094 Milliarden Franken.

Das Unternehmen, das im Wettbewerb mit der deutschen Symrise und dem US-amerikanischen IFF steht, bekräftigte seine Absicht, im Rahmen seines fünfjährigen strategischen Zyklus ein Umsatzwachstum von 4-5 % sowie einen Free Cashflow von 12 bis 17 % zu erzielen und somit schneller als der Markt zu wachsen.

Übersetzt von Felicia Enderes

© Thomson Reuters 2019 All rights reserved.

ParfümKosmetik - VerschiedenesBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN