×
2 464
Fashion Jobs
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
29.10.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

GlobalData: Amerikanischer Secondhand-Markt im Aufwind

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
29.10.2021

Der gesamte Wiederverkaufsmarkt ist in den letzten fünf Jahren um mehr als 50 Prozent gewachsen. Neue Erkenntnisse, die GlobalData am Donnerstag veröffentlichte, deuten soagr darauf hin, dass es Potenzial für ein noch deutlicheres Wachstum gibt.

Der amerikanische Wiederverkaufsmarkt wird GlobalData zufolge weiter wachsen. - Facebook: The RealReal


Laut dem ersten "Reuse Report" von Mercari und GlobalData wird erwartet, dass der Secondhand-Markt in diesem Jahr einen Umsatz von 160,1 Milliarden Dollar erwirtschaften wird, was einem Anstieg von 14,6 Prozent gegenüber den 139,6 Milliarden Dollar aus dem letzten Jahr entspricht.

Für die Zukunft prognostiziert der Bericht, dass die amerikanischen Verbraucher bis 2030 353,9 Milliarden Dollar für Secondhand-Artikel ausgeben werden. Das ist ein Anstieg von über 150 Prozent gegenüber 2020 und entspricht dem 3,2-fachen des für den Einzelhandel erwarteten Wachstums von 36,7 Prozent.

"Obwohl der Wiederverkauf manchmal als Nischenmarkt angesehen wird, zeigt seine Größe, dass er ein fester Bestandteil der Verbraucherwirtschaft ist. In den letzten 12 Monaten haben 74,9 Prozent der befragten Amerikaner mindestens einen Secondhand-Artikel gekauft", so John Lagerling, CEO von Mercari US. "Die Tatsache, dass drei Viertel der Erwachsenen an dem Ökosystem der Wiederverwendung teilnehmen, zeigt, dass der Kauf von Secondhand-Artikeln inzwischen fast so alltäglich ist wie der Gang zum Lebensmittelgeschäft."

Unter den befragten erwachsenen Amerikanern gaben 74,6 Prozent der Secondhand-Käufer an, dass das Sparen von Geld der Hauptgrund für den Kauf von Gebrauchtartikeln sei. Weitere Gründe waren das Entdecken neuer Dinge, der Spaß an der "Schatzsuche", die Nachhaltigkeit und das Gemeinschaftsgefühl.

In den amerikanischen Haushalten lagern derzeit Produkte im Wert von schätzungsweise 580 Milliarden Dollar, die nicht mehr gebraucht werden (das entspricht 4.517 Dollar pro Haushalt). In Volumen ausgedrückt entspricht dies 23,6 Milliarden Artikeln (184 Artikel pro Haushalt).

"Letztes Jahr wurden etwa 1,6 Milliarden funktionstüchtige, verkaufsfähige Artikel in den Müll geworfen, was weder nachhaltig noch finanziell sinnvoll ist", fügte Neil Saunders, Geschäftsführer von GlobalData, hinzu.

"Der Aufstieg von Online-Marktplätzen und Wiederverkaufsplattformen ermöglicht es den Verbrauchern jedoch, Geld zu verdienen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen, indem sie nicht mehr benötigte Produkte an diejenigen verkaufen, die sie weiterverwenden wollen. Immer mehr Menschen engagieren sich im Ökosystem der Wiederverwendung und empfinden diese Erfahrung als positiv".

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.