×
1 613
Fashion Jobs
LINTIS GMBH
Sales Representative Shoes (M/W/D) Bundesweit
Festanstellung · KÖLN
LINTIS GMBH
Sales Representative Body- And Footwear (M/W/D) Region Nord/Ost/Mitte
Festanstellung · HAMBURG
LINTIS GMBH
Personalreferent/HR-Generalist (M/W/D) International (Europa)
Festanstellung · DORTMUND
THE KADEWE GROUP - BERLIN
Buyer Urban Sports (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Sales Representative | Only (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SWAROVSKI
Key Account Manager (w/m/d) Swarovski Professional
Festanstellung · KONSTANZ
GI GROUP FASHION & LUXURY
Sales Consultant (M/W/D) Luxury Furniture & Design
Festanstellung · MÜNCHEN
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung

Google löst KI-Ethikrat auf

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 05.04.2019
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Google teilte am Donnerstag mit, dass es einen Rat auflöst, den es eine Woche zuvor gebildet hatte, um ethische Fragen im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz und anderen neuen Technologien zu erörtern.

Das achtköpfige Advanced Technology External Advisory Council (ATEAC) bestand aus Technologieexperten und Digital-Ethikern - Reuters


Der Rat war aufgrund zwei seiner Mitglieder in Kontroversen geraten, so das Online-Nachrichtenportal Vox, das als erstes über die Auflösung berichtete.

Der Rat, der am 26. März ins Leben gerufen wurde, sollte Empfehlungen für Google und andere Unternehmen und Forscher geben, die in Bereichen wie Gesichtserkennungssoftware arbeiten – einer Form der Automatisierung, die Bedenken hinsichtlich rassistischer Vorurteile und Einschränkungen hervorgerufen hatte.

Das achtköpfige Advanced Technology External Advisory Council (ATEAC) bestand aus Technologieexperten und Digital-Ethikern.

"Es hat sich gezeigt, dass ATEAC in der aktuellen Situation nicht so funktionieren kann, wie wir es wollten. Also beenden wir den Rat und überdenken unseren Ansatz", sagte ein Vertreter von Google in einer Erklärung.

In dem Bericht von Vox heißt es, dass Google-Mitarbeiter eine Petition unterzeichnet haben, in der sie die Entlassung eines der Mitglieder aufgrund von Kommentaren zu Transsexuellen gefordert hätten. Zudem habe die Einbeziehung eines Drohnen-Firmenchefs die Debatte über die Verwendung von Googles KI für militärische Anwendungen ausgelöst.

© Thomson Reuters 2019 All rights reserved.