×
12 490
Fashion Jobs
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Application Manager (M/W/D) - Competence Center Logistik
Festanstellung · RASTEDE
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
JACK WOLFSKIN
IT Desktop Administrator (M/W/D)
Festanstellung · IDSTEIN
FALKE
Auszubildende Zum Mechatroniker (M/W/D) 2023
Festanstellung · ZWÖNITZ
H&M
Duale Ausbildung 2023 Fachinformatiker Für Systemintegration (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS AG
Senior Quality & Production Manager (M/F/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
Group Leader / Textile Quality Manager Inbound (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
(Junior) IT Consultant / Project Manager Legal (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
HUGO BOSS AG
IT Consultant Sap Successfactors / Sap HR (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
BERGZEIT
Brand Manager (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
BERGZEIT
Einkäufer (M/W/D) Textil
Festanstellung · OTTERFING
Werbung
Von
Reuters API
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
28.07.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Google-Mutterkonzern Alphabet erzielt rekordhohen Quartalsumsatz

Von
Reuters API
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
28.07.2021

Der Google-Mutterkonzern Alphabet veröffentlichte am Dienstag rekordhohe Quartalsumsatz- und -gewinnzahlen. Das Unternehmen profitierte von einem Anstieg der Werbeausgaben, da immer mehr Kunden online einkaufen.


Der Gesamtumsatz von Alphabet stieg um 61,6Prozent auf USD61,88Milliarden - Reuters


Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse verbesserte sich der Börsenwert von Alphabet nachbörslich um 5 Prozent. Das Unternehmen, das der weltgrößte Anbieter von Such- und Videowerbungen ist, übertraf damit die Schätzungen der Analysten deutlich. Die Aktien des Onlinewerbung-Konkurrenten Facebook, der seine eigenen Ergebnisse am Mittwoch enthüllt, stiegen um 1,3 Prozent.

Ganz allgemein handelte es sich um einen vorzüglichen Tag für die größten amerikanischen Hightech-Unternehmen – auch Apple und Microsoft veröffentlichten Rekordgewinne.

Da Kunden während der Coronavirus-Pandemie mehr Zeit online verbrachten, haben die Händler ihre digitalen Werbeausgaben erhöht, um die Kunden im Web zu erreichen, wenn sie über die Google-Suchmaschine Produkte suchen oder Videos auf YouTube anzeigen. Die langsame Erholung in den USA im Zusammenhang mit der fortschreitenden Impfkampagne und der Lockerung der Einschränkungen ist ebenfalls ein positives Element, das den Kunden mehr Mobilität und Optionen für Käufe aller Art eröffnet.

"Alphabet profitierte von der Rückkehr der Werbeausgaben im Markt und insbesondere der Aufteilung dieser Ausgaben, die stärker auf die digitalen Kanäle ausgerichtet sind, als vor der Pandemie", berichtet Tom Johnson, Chief Digital Officer von WPP Mindshare.

Die Einnahmen aus dem Werbegeschäft von Google verbesserten sich für Alphabet im zweiten Quartal (Stichtag: 30. Juni) um fast 70 Prozent auf USD 50,44 Milliarden (EUR 42,74 Mrd.).

Der Großteil des Wachstums im Werbegeschäft entfällt auf den Einzelhandel, wie Philipp Schindler an der Telefonkonferenz erklärte. Schindler ist Chief Business Officer bei Google. Auch die Reisebranche, der Finanzdienstleistungssektor sowie die Medien- und Unterhaltungsbranche haben laut Schindler zum Wachstum beigetragen.

Die Werbeeinnahmen auf der Videoplattform YouTube verbesserten sich im Vergleich zum Vorjahr um 83,7 Prozent auf USD 7 Milliarden (EUR 6 Mrd.) – fast so viel wie Netflix im letzten Quartal insgesamt umsetzte.

Die Ergebnisse "übertrafen unsere Erwartungen in allen drei Bereichen des Werbegeschäfts von Google: Suchmaschinen, Google Network und YouTube", berichtet Nicole Perrin, Chefanalystin eMarketer bei Insider Intelligence. "YouTube war der am schnellsten wachsende Bereich im Berichtsquartal, was von der anhaltenden Stärke der Videowerbung sowohl hinsichtlich Direct-Response als auch Markenziele zeugt".

Der Gesamtumsatz von Alphabet verbesserte sich um 61,6 Prozent auf USD 61,88 Milliarden (EUR 52,43 Mrd.). Damit übertraf der Konzern die durchschnittliche Wall Street-Schätzungen von USD 56,16 Milliarden (EUR 47,58 Mrd.), wie aus IBES-Daten von Refinitiv hervorgeht.

Der Quartalsgewinn betrug USD 18,5 Millionen (EUR 15,67 Mio.) bzw. USD 27,26 (EUR 23,10) pro Aktie, auch dieser Wert liegt deutlich über den Analystenschätzungen von USD 19,34 (EUR 16,39) pro Aktie. Google Cloud, das an den Marktanteilen gemessen hinter Amazon.com und Microsoft Corp liegt, schmälerte den Betriebsverlust im Berichtsquartal auf USD 591 Millionen (EUR 500 Mio.).

Unabhängig von den guten Ergebnissen ist Alphabet gegenwärtig mit vier Schadenersatzklagen konfrontiert, die von US-Regulierungsbehörden bzw. Bundesstaaten angestrengt wurden. Sind sie mit ihren Klagen erfolgreich, könnte dies bedeutende Änderungen im Werbegeschäft und im Umgang mit Smart-Home-Gadgets nach sich ziehen.

In jüngerer Vergangenheit warfen zudem 37 US-Staatsanwälte Google vor, auf Android-Handys auf "rechtswidrige Weise" ein Monopol für seinen App Store aufrechtzuerhalten. Die Prozesse dürften sich über Jahre hinziehen.

© Thomson Reuters 2023 All rights reserved.