Grünes Big-Bang am Postbahnhof



Das Label bleed wird seine Kollektionen auf einer vergrößerten Fläche zeigen
Die grünen Messe-Pioniere Greenshowroom und Ethical Fashion Show können für die kommende Ordersaison (8.-10. Juli) einige Erfolge verbuchen. Vielleicht auch beflügelt durch die aktuelle Diskussion um das Textilbündnis von Entwicklungsminister Müller wollen immer mehr Aussteller aus dem Eco-Fashion-Bereich bei den grünen Pionieren Präsenz zeigen. „Für beide Messen haben wir eine ganz erfreuliche Buchungssituation. Die wichtigsten Brands für Eco-Fashion sind an Bord, darunter weltweite Vorreiter und Trendsetter, Newcomer und Top-Player aus dem grünen Segment“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt, die beide Berliner Plattformen organisiert.
Zu den Neuausstellern der Ethical Fashion Show gehören u.a. Armedangels (bislang verlässlich auf der Premium) oder El Naturalista. Zahlreiche Labels wie u.a. Lanius, Bleed, Good Society, Greenbomb oder People Tree präsentieren ihre Sommerkollektionen auf vergrößerten Ständen.
Das Angebot des GreenShowrooms überzeugt mit zahlreichen Rückkehrern und modischen Highlights wie Cocccon, Deepmello, Johanna Riplinger, Linda Mai Phung, Nine to five oder Stuido Elsien Gringhuis.


Foto: Ethical Fashion Show

© Fabeau All rights reserved.

Mode - SchuheMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN