×
1 593
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP - BERLIN
Buyer Urban Sports (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SWAROVSKI
Key Account Manager (w/m/d) Swarovski Professional
Festanstellung · KONSTANZ
GI GROUP FASHION & LUXURY
Sales Consultant (M/W/D) Luxury Furniture & Design
Festanstellung · MÜNCHEN
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung

Guess liefert starken Gewinn und über den Erwartungen liegenden Umsatz

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 30.08.2019
Lesedauer
access_time 3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die Modemarke mit Sitz in Los Angeles erzielte im zweiten Quartal ein Umsatzplus von 5,8 Prozent (8,8 Prozent auf Basis konstanter Wechselkurse). Gemäß den am Dienstag veröffentlichten Zahlen fuhr Guess in Europa sowie im amerikanischen Großhandel besonders gut.


Guess legte im zweiten Quartal im amerikanischen Großhandel besonders stark zu - Instagram: @guess

 
Der Gesamtumsatz des Konzerns im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs (Stichtag: 3. August) belief sich auf USD 683,2 Millionen (EUR 618,8 Mio.), im Vergleich zu USD 645,9 Millionen (EUR 585,0 Mio.) im Vorjahr.

In Europa stieg der Umsatz um 9,1 Prozent bzw. 14,1 Prozent bei konstanten Wechselkursen. Der Vergleichsumsatz im Einzelhandel sank jedoch um 3 Prozent (+1 Prozent auf Basis konstanter Wechselkurse). In der Region Amerika stieg der Einzelhandelsumsatz um 0,9 Prozent (währungsbereinigt um 1,2 Prozent). Im Großhandel erzielte der Konzern den stärksten Zuwachs mit einem Anstieg um 22,3 Prozent (bzw. 22,4 Prozent bei konstanten Wechselkursen).

In Asien verbesserte sich das Ergebnis um 0,6 Prozent, bzw. währungsbereinigt um 5,2 Prozent, trotz einem 13-prozentigen Rückgang beim Vergleichsumsatz im Einzelhandel. Die Lizenzeinnahmen fielen im zweiten Quartal um 5,9 Prozent.

Das Nettoergebnis lag in den betreffenden drei Monaten mit USD 25,3 Millionen (EUR 22,9 Mio.) 0,8 Prozent unter dem Wert des Vergleichsquartals 2018, in dem das Unternehmen an dieser Stelle USD 25,5 Millionen (EUR 23,1 Mio.) ausweisen konnte. Der verwässerte Gewinn pro Aktie betrug USD 0,35 (EUR 0,32) – 12,9 Prozent mehr als im Vergleichsquartal.

Bereinigt um Sondereffekte betrug der verwässerte Gewinn pro Aktie USD 0,38 (EUR 0,35), was deutlich über den Schätzungen der Analysten von USD 0,29 (EUR 0,26) lag.

"Ich bin sehr zufrieden mit unseren Geschäftsergebnissen im zweiten Quartal, in dem wir ein starkes Wachstum des Betriebsgewinns verzeichnen", freute sich CEO Carlos Alberini in einer Pressemitteilung. "Diese Leistung übertrifft unsere Erwartungen und wurde von einem starken Umsatzwachstum, einer guten Margenentwicklung und einem wirksamen Kostenmanagement getragen".
 
Im Vergleich zum Vorjahresstichtag stieg der Nettoumsatz um 4,5 Prozent auf USD 1,22 Milliarden (EUR 1,10 Mrd.), im Vergleich zu USD 1,17 Milliarden (EUR 1,06 Mrd.) in der ersten Hälfte 2018. Auch hier wirkte der Großhandel in den USA mit einem Plus von 17,6 Prozent als treibende Kraft. Im Einzelhandel ergab sich in der Region ein Anstieg um 1,9 Prozent.

In Europa verbesserte der Konzern seinen Umsatz um 6,4 Prozent, in Asien um 1,0 Prozent. Die Lizenzeinnahmen sanken um 5,4 Prozent.

Der Nettogewinn für die ersten sechs Monate des Jahres verbesserte sich um 8,4 Prozent auf USD 3,9 Millionen (EUR 3,5 Mio.). In der Vergleichsperiode im Vorjahr belief sich der Gewinn auf USD 4,3 Millionen (EUR 3,9 Mio.). Im Vorjahr stagnierte der verwässerte Gewinn pro Aktie bei USD 0,05 (EUR 0,04).

"Gestützt auf unsere Performance im zweiten Quartal, auf unsere starke Bestandsführung sowie unsere Erwartungen für den Herbst und die Weihnachtssaison heben wir unsere Ganzjahresprognosen an", ergänzte der CEO des Unternehmens. "Wie bereits im Vorfeld berichtet, arbeitet unser Team an der Fertigstellung unseres strategischen Geschäftsplanungsprozesses und wir rechnen damit, unsere Erkenntnisse und strategischen Schwerpunkte bis Ende Oktober veröffentlichen zu können".

Mit Blick auf die Zukunft rechnet Guess mit einem Anstieg des Nettoumsatzes um 2,0 bis 3,0 Prozent im dritten Quartal. Der Gewinn pro Aktie dürfte zwischen USD 0,12 bis USD 0,15 (EUR 0,11 bis 0,14) liegen. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum um 3,0 bis 3,5 Prozent, der Gewinn pro Aktie soll zwischen USD 1,18 und USD 1,26 (EUR 1,07 bis 1,14) liegen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.