×
666
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Praktikum CRM Project Management (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
C&A
Head of Creative Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · NÜRNBERG
RETAIL SEARCH
HR Business Partner Munich
Festanstellung · MONACO
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Category Manager (M/W/D) Lifestyle E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS
Product Sustainability Manager - Chemikalienmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
PUMA
Junior Manager Global gO-To-Market Select
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Senior Business Controller Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
Otc Business Enablement Analyst | 2 Year Ftc
Festanstellung · Offenbach
L'OREAL GROUP
Business Intelligence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Ecommerce Systems Manager
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Operations Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Human Resources Coordinator (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MÜNCHEN
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
01.04.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Guess übertrifft Gewinnerwartungen trotz Umsatzrückgang

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
01.04.2021

Der Modekonzern aus Los Angeles übertraf im vierten Quartal mit USD 70,4 Millionen (EUR 59,9 Mio.) bzw. USD 1,07 (EUR 0,91) pro verwässerte Aktie die Gewinnerwartungen der Analysten, obwohl er im Vergleichsquartal mit USD 79,6 Millionen (EUR 67,7 Mio.) bzw. USD 1,18 (EUR 1,00) pro Aktie besser abgeschnitten hatte.


Der Quartalsumsatz von Guess sank im Vergleich zum Vorjahr um 23Prozent - Instagram: @guess

 
Das bereinigte Ergebnis je Aktie betrug im vierten Quartal (Stichtag: 30. Januar 2021) USD 1,18 (EUR 1,00), was mit einem Anstieg um 107,2 Prozent im Vergleich zur Konsensschätzung von Zacks von USD 0,57 (EUR 0,49) auf der Nasdaq-Website überraschte.

Der Nettoquartalsumsatz belief sich auf USD 648,5 Millionen (EUR 551,9 Mio.). Im Vergleich zum Vorjahreswert von USD 842,3 Millionen (EUR 716,8 Mio.) entspricht dies einem Rückgang um 23,0 Prozent, bei konstanten Wechselkursen einem Minus von 25,9 Prozent.

In der Region Amerika ging der Umsatz um 24,2 Prozent zurück, nachdem der vergleichbare Einzelhandelsumsatz inkl. E-Commerce um 15,0 Prozent und der Großhandelsumsatz um 15,3 Prozent abnahmen. In Europa erwirtschaftete der Konzern einen Umsatzrückgang um 26,8 Prozent, obwohl der vergleichbare Einzelhandelsumsatz inkl. E-Commerce in der Region um 2 Prozent angestiegen war.

Im asiatischen Raum büßte Guess im Jahresvergleich 16,2 Prozent an Umsatz ein. Die Lizenzeinnahmen hingegen verbesserten sich um 12,2 Prozent.

"Ich bin sehr zufrieden mit unserer Ertragslage im vierten Quartal, die unsere Erwartungen deutlich übertroffen hat. Dies ungeachtet der schwierigen Marktbedingungen, denen wir aufgrund der Pandemie auch weiterhin ausgesetzt sind", erklärte Guess-CEO Carlos Alberini in einer Pressemitteilung.

Der Konzernumsatz für das Gesamtjahr belief sich damit auf USD 1,88 Milliarden (EUR 1,60, Mrd.), 29,9 Prozent weniger als im Vorjahr (USD 2,68 Milliarden bzw. EUR 2,28 Mrd.). Der Jahresumsatz sank in der Region Amerika im Einzelhandel um 37,1 Prozent und im Großhandel um 36,9 Prozent. Das Lizenzgeschäft brachte 13,8 Prozent weniger ein. In Europa und Asien betrug dieser Wert 24,6 Prozent bzw. 32,8 Prozent.

Der Reinverlust von Guess betrug für das Gesamtjahr USD 81,2 Millionen (EUR 69,1 Mio.) bzw. USD 1,27 (EUR 1,08) pro verwässerte Aktie, im Vergleich zu einem Gewinn von USD 96,0 Millionen (EUR 81,7 Mio.) bzw. USD 1,33 (EUR 1,13) pro verwässerte Aktie im Vorjahr.

"Im vergangenen Jahr haben wir bei der Ausführung unseres strategischen Plans gute Fortschritte gemacht. So waren wir in der Lage, die Umsetzung mehrerer Schlüsselinitiativen zu beschleunigen, beispielsweise Maßnahmen im Zusammenhang mit Kundenzentrierung, Markenaufwertung, Produktqualitätsverbesserung und Entwicklung einer globalen Produktlinie", erklärte Alberini weiter.

Mit Blick auf die laufende Strategieplanung des Konzerns betonte der CEO auch das Ziel von Guess, bis im Geschäftsjahr 2025 einen Nettoumsatz von USD 2,9 Milliarden (EUR 2,47 Mrd.), eine operative Gewinnmarge von 10 Prozent und einen Gewinn pro Aktie von USD 3,00 (EUR 2,55) zu erreichen.

Für das laufende Geschäftsjahr (2022) rechnet Guess im ersten Quartal aufgrund der anhaltenden pandemiebedingten Ladenschließungen und des geringeren Kundenaufkommens in den Läden mit einem Umsatzrückgang im hohen einstelligen Bereich gemessen am selben Zeitraum vor zwei Jahren.

Auch beim Jahresumsatz geht das Unternehmen im Vergleich zum Geschäftsjahr 2020 von einem Rückgang im hohen einstelligen Bereich aus. Guess erklärte, die Annäherung der Prognosen für 2022 an das Geschäftsjahr 2020 solle einen "normalisierten Vergleich" mit den Ergebnissen vor der Covid-19-Krise ermöglichen.

Per 30. Januar 2020 führte Guess 1046 Einzelhandelsverkaufsstellen in Amerika, Europa und Asien direkt und weitere 542 Standorte wurden von Partnerunternehmen und Händlern betrieben. Die Produkte des Unternehmens sind direkt oder über ein Partnerunternehmen in rund 100 Ländern weltweit erhältlich.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.