H&M als eigenständiger Eigentümer von FaBric Scandinavien AB (Cheap Monday, Monki, etc.)

Die H&M-Gruppe übernimmt die FaBric Scandinavien AB. Somit wird der restliche 40% Anteil des Partners übernommen, der für die Marken Cheap Monday, Weekday und Monki bekannt ist. In 2008, hatte H&M 60% der Gruppe direkt den Gründern Adam Friberg, Lars Karlsoon, Örjan Andersoon und Linda Friberg abgekauft. H&M hat in etwa 60 Millionen Euros für den Gesamtkauf ausgegeben.

Die Gruppe hat sich rasch entwickelt, dank der Erhöhung ihrer Anzahl an Filialen von 20 auf 66, in insgesamt 7 Ländern. Bei der letzten Gewerbeimmobilien-Messe für Professionelle in Cannes (MAPIC), sprachen Experten von Neueröffnungen in Frankreich von Weekday und Monki, Ende 2011, bzw. Anfang 2012.

FaBric Scandinavien AB, H&M, Cheap Monday, Monki
La seule boutique Cheap Monday à Copenhague.

In Deutschland hat die Modemarke Monki ihre erste Filiale Ende 2009 eröffnet. Weekday ist bereits in Berlin, Hamburg und Köln erhältlich.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN