×
1 815
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
19.06.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

H&M: Angriff ist die beste Verteidigung

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
19.06.2013



Frühlingsware kam in den Kernmärkten nicht gut an. Die Hoffnungen liegen jetzt auf dem Sommer
Die Hennes & Mauritz AB (H&M) verbuchte im ersten Halbjahr (1. Dezember 2012 bis 31. Mai 2013) einen Umsatz von 59,491 Mrd. SEK (6,85 Mrd. Euro), was einem Anstieg von 1% entsprach. Flächenbereinigt sank der Umsatz allerdings um 4%.
Dabei zeigte sich der Konzern durchaus expansionsfreudig und eröffnete allein im zweiten Quartal rund 100 neue Stores, darunter den ersten H&M-Store auf der Südhalbkugel in Santiago de Chile. Weltweit betrieb H&M per Ende Mai 2.908 Stores (davon 2743 für H&M, 69 COS-, 64 Monki, 21 Weekday-, 7 &Other Stories- sowie 4 Cheap Monday-Stores). Insgesamt bewertete CEO Karl-Johan Persson die Umsatzentwicklung aufgrund der „herausfordernden Situation für den gesamten Modehandel und der ungünstigen Wetterbedingungen im März und April in vielen wichtigen Kernmärkten“ als „nicht zufriedenstellend“. Auch die starke Schwedische Krone setzte dem Konzern zu. Die Umsätze wären unabhängig von Währungseffekten um 5% gestiegen. In Deutschland blieb der Umsatz in Euro zwar stabil (+0%), aber in Kronen musste so ein Rückgang von 4% hingenommen werden.
Auch unterm Strich tat sich H&M schwer: Das Bruttoergebnis blieb mit 35,0 Mrd. Kronen (4 Mrd. Euro) fast auf Vorjahresniveau (-0,2%). Der operative Gewinn sank um 12% von 10,4 Mrd. auf 9,2 Mrd. Kronen (1 Mrd. Euro). Der Periodengewinn rutschte entsprechend um 11% von knapp 8 Mrd. auf 7,1 Mrd. Kronen (0,8 Mrd. Euro).
Wegen der Währungseffekte und zahlreicher Investitionen in IT, eCommerce-Strukturen und die Entwicklung neuer und Ausweitung bestehender Marken sei es allerdings schwer die Zahlen mit Vorjahreshalbjahr zu vergleichen. Allerdings werde sich das langfristig auszahlen, bspw. sei das neue Konzept & Other Stories ausgezeichnet angelaufen und auch das Premium-Konzept COS etabliere sich weiter hervorragend. Anfang 2014 soll das Sportswear-Programm in überarbeiteter und ausgeweiteter Form gelauncht werden. Die Store-Expansion soll in ungebremsten Tempo fortgeführt werden – so sollen im gesamten Jahr über 350 neue Standorte eröffnet werden. Das sind 25 mehr als ursprünglich geplant und die meisten Openings werden in China und den USA stattfinden. In 2014 ist der Markteintritt in Australien geplant. Gleichzeitig setzt Persson große Hoffnungen auf das Onlinegeschäft, das weiter global ausgebaut werden soll.

© Fabeau All rights reserved.