×
744
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Junior Wholesale & Outlet Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Marketing Manager Instore Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Ecommerce Product Manager Apps (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LIEWOOD A/S
Area Sales
Festanstellung ·
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior Sales Executive (M/W/D) Luxury Sportswear Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Ecommerce User Experience Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Head of bu Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
IT Consultant Pos (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Ecommerce Product Manager/ Product Owner (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Junior Merchandise Planning Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Campaign Manager Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
VF INTERNATIONAL
Merchandise Planner - Digital Marketplace
Festanstellung · BERLIN
C&A
(Senior) Requirements Engineer (M/W/D)/(Senior) IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Strategy Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Senior Manager Integrated Marketing Planning
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Buyer E-Commerce (M/W/D) Premium Multibrand
Festanstellung · HAMBURG
FOREO
General Manager - DACH Region
Festanstellung · Nuremberg
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · ULM
SALAMANDER
Prozessmanager (M/W/D) Rechnungswesen / E-Commerce
Festanstellung · Wuppertal
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
Werbung
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.02.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

H&M fürchtet trotz Coronavirus keine Lieferengpässe

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
27.02.2020

H&M, der zweitgrößte Modeeinzelhändler der Welt, sagte am Donnerstag, dass es aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs noch zu keinen größeren Lieferverzögerungen gekommen sei.

Die jüngste Zusammenarbeit von H&M mit P.E. Nation - P.E Nation


Die schwedische Gruppe bezieht die meisten ihrer Produkte aus China und anderen asiatischen Ländern wie Bangladesch und Kambodscha.

Der Eigentümer von Primark, Associated British Foods, warnte am Montag vor der Gefahr von Engpässen bei einigen Bekleidungslinien in diesem Jahr, falls sich die Verzögerungen in der chinesischen Produktion aufgrund des Virus verlängern sollten.

"Wir beobachten derzeit nicht, dass das Virus zu größeren Verzögerungen bei der Lieferung führt", sagte eine H&M-Sprecherin.

H&M stellt selbst keine Kleidung her, sondern kauft sie von einem breiten Netz von Lieferanten, was ihm die Flexibilität gibt, mehr außerhalb Chinas zu beschaffen. Viele asiatische Bekleidungsfabriken beziehen jedoch Materialien wie Stoffe und Garne aus China.

H&M hat damit begonnen, seine Läden in China nach und nach wieder zu öffnen, nachdem das Unternehmen diesen Monat wegen des Ausbruchs rund ein Drittel von ihnen geschlossen hatte. Am Donnerstag hieß es, dass in seinem fünftgrößten Markt nur noch 135 von 518 Geschäften geschlossen seien.

Der Luxushandtaschenhersteller Hermès sagte am Mittwoch, dass nur noch vier von 43 Geschäften in China geschlossen blieben, nachdem zuvor 15 wegen des Ausbruchs geschlossen worden waren. Die Besucherzahlen in den chinesischen Geschäften haben sich jedoch noch nicht wieder normalisiert.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.