×
666
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Praktikum CRM Project Management (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
C&A
Head of Creative Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · NÜRNBERG
RETAIL SEARCH
HR Business Partner Munich
Festanstellung · MONACO
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Category Manager (M/W/D) Lifestyle E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS
Product Sustainability Manager - Chemikalienmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
PUMA
Junior Manager Global gO-To-Market Select
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Senior Business Controller Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
Otc Business Enablement Analyst | 2 Year Ftc
Festanstellung · Offenbach
L'OREAL GROUP
Business Intelligence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Ecommerce Systems Manager
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Operations Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Human Resources Coordinator (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MÜNCHEN
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
20.11.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

H&M vertieft Nachhaltigkeitsengagement der Marken H&M und Arket

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
20.11.2020

Die H&M-Gruppe hält an ihrem intensiven Nachhaltigkeitskurs fest und launcht mehrere neue Initiativen. Allen voran die jüngste Conscious Exclusive Collection für die Herbst-/Wintersaison 2020, die weit über einfaches Recycling hinausgeht.


H&M


Sie umfasst "erlesene Stücke aus nachhaltigen Materialien, die durch die Wiederverwertung von Abfallprodukten entstanden sind". Das Unternehmen erklärte den Ansatz: "Was normalerweise weggeworfen wird, wurde hier gezielt zu neuen Schätzen verarbeitet, die erneut geliebt werden und Wert erhalten. Dies ermöglicht es uns, das Potenzial von Abfall zu erkennen und die Kreativität, die sich aus der Wiederverwendung der Dinge ergibt, als Inspirationsquelle zu nutzen".

Die Kollektion ist ab Anfang Dezember erhältlich und stützt sich auf Stoffe und Verfahren, die Lebensmittelreste zu einer natürlichen Faser verarbeiten. Darüber hinaus verwendete H&M auch Stoffe, die aus nachhaltig bewirtschaftetem Holzzellstoff sowie über den einzigartigen Garment-to-Garment-Prozess des Konzerns hergestellt werden.

Als erstes Unternehmen überhaupt verwendet H&M die Zellulosefaster Naia Renew von Eastman, die zu 60 Prozent aus zertifiziertem Holzzellstoff und zu 40 Prozent aus recyceltem Plastikabfall aus alten Teppichen und Kunststoffverpackungen besteht.

Daraus entstanden eine Reihe "opulenter Abendkleider aus schwarzem und grünem Jacquard-Taft, eine gelbe Jacquardjacke mit staubgrünen Blumen, lockere Tops und Anzüge". In anderen Worten, eine normale Modekollektion, die belegt, dass sich Nachhaltigkeit und erstklassige Materialien nicht gegenseitig ausschließen.

Die Kollektion umfasst auch Accessoires, darunter Sonnenbrillen aus Made of Air, einem Material das teilweise aus Biomasseabfällen besteht. Weiter gibt es Schuhe zu kaufen, die aus dem veganen Lederimitat Vegea aus Abfällen der Weinproduktion gefertigt sind.

Zwei H&M Stores in Stockholm und Berlin bieten einen Verleihservice für sechs verschiedene Artikel der Herbst-/Winterkollektion 2020 an. In der Werbekampagne der Kollektion fordert das Unternehmen die Kunden zudem auf, "Abfall zu tragen". Zu sehen ist die australische Umweltschützerin, Aktivistin und Model Zinnia Kumar, die heute in London lebt.




 


H&M kündigte weiter ein mehrjähriges Übereinkommen mit dem schwedischen Textilrecyclingunternehmen Renewcell an. Dieses sieht die Lieferung von mehreren Tausend Tonnen der zukunftsweisenden Recyclingfasern naturreiner Qualität vor. Das "Circulose" genannte Produkt wird aus nicht recycelbaren Textilabfällen gewonnen.

Das Unternehmen sprach von einer "wegweisenden Übereinkunft", die das Unternehmen "einen wichtigen Schritt näher an unsere Vision '100 % zirkulär' bringt und dabei die Nachhaltigkeitsagenda der gesamten Branche vorantreibt".

Eine der größten Hürden beim Ersatz natürlicher Fasern und der Verwendung nachhaltiger Materialien ist die Verfügbarkeit dieser Stoffe im großen Umfang. Für H&M steht fest, dass "Übereinkommen wie dieses eine bedeutende Verlagerung hin zur Verwirklichung unserer Vision" darstellen. In den kommenden fünf Jahren wird Renewcell dem Unternehmen ausreichend Circulose-Fasern für die Produktion von Millionen von Kleidungsstücken für alle Tochtermarken liefern.

Die H&M-Marke Arket betont ihr ökologisches Engagement mit einem neuen Nachhaltigkeit-Informationsblatt, um "die kundenseitige Transparenz Online zu erhöhen". Das Informationsblatt ist "zugleich Leitbild und Auflistung der bereits erfolgten Schritte zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks der Arket-Produkte. Es wurden auch die Produktionsdaten für die Kollektionen, die 2020 gelauncht wurden, ausgewertet". Die Marke veröffentlichte zudem eine umfassende Liste aller Zulieferer für das Jahr 2020.

"Das Interesse unserer Kunden an Hintergrundinformationen zu unseren Produkten und ihrer Herstellung wächst", erklärt die Nachhaltigkeitsverantwortliche der Marke, Karin Brinck. "Unsere Philosophie stützt sich auf Langlebigkeit, Einfachheit und verantwortungsvolle Praktiken und wir freuen uns, dies mit unserer Community teilen zu können. Wir sind überzeugt, dass es wichtig ist, offen über die Herausforderungen und die erzielten Fortschritte zu kommunizieren".

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.