×
1 787
Fashion Jobs
MARC CAIN
Specialist – Retail Organisation (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
RALPH LAUREN
Payroll Specialist (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Home
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Produktmanager (w/m/d) Eigenmarken Haushalt
Festanstellung · Essen
KARSTADT
Einkäufer (w/m/d) - Für Den Bereich Uhren/Schmuck
Festanstellung · Essen
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Product Owner Onlineshop / Marketplace (w/m/d)
Festanstellung · Köln
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
ADIDAS
Product Manager Ftw bu Originals & Style (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager Ftw bu Originals & Style (M/F/D) 1
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Brand Director Sportsbrand (M/W/D) Norddeutschland
Festanstellung · BREMEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of Product Management Streetwear Norddeutschland
Festanstellung · HANNOVER
C&A
Junior Business Process Specialist (M/F/D) Warehousing & Transport
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Product Manager Ftw bu Originals & Style (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
(Junior) Business Intelligence Analyst
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Business Controller (M/F/D) Transformation
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
RALPH LAUREN
IT Client Services Supporttechniker (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
MEIN FISCHER SEIT 1832
Einkäufer Herren (M/W/D)
Festanstellung · LEIPZIG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
C&A
HR Process Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Senior Business Process Specialist (M/F/D) System Implementation & Project Management
Festanstellung · Düsseldorf

H&Ms COS launcht Restored Collection und "rettet beschädigte Kleidung"

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 30.08.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Die H&M Gruppe hat sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt und kündigt in diesem Zusammenhang nun ihre erste Restore Collection an, die über die Marke COS eingeführt wird und beschädigte Kleidungsstücke "retten" soll.

COS


Die Kollektion startet am 4. September in den COS-Filialen in Berlin, Stockholm und Utrecht.

Das Laboratory-Projekt der Gruppe und COS haben in Zusammenarbeit mit The Renewal Workshop eine "erste Kollektion ihrer Art" entwickelt, bestehend aus "ehemaliger unverkäuflicher Kleidung, die repariert und wieder in das Sortiment aufgenommen wurde".

Die ausgewählten Teile wurden aus der COS-Lieferkette bezogen oder von Kunden zurückgegeben und anschließend "vom The Renewal Workshop sorgfältig repariert und gereinigt, so dass sie sich zum Wiederverkauf eignen".

Laura Coppen, Leiterin des Circular/Sustainable Business Development bei The Laboratory, erklärte, dass die Initiative "ein wichtiger Test ist, um unser Denken über neue Geschäftsmodelle für eine Kreislaufwirtschaft zu erweitern. Wir tragen eine große Verantwortung für das Ausmaß und die Auswirkungen, die wir derzeit auf die Umwelt haben, und dieser Test ist nur ein Beispiel für unsere vielfältigen Bemühungen, neue Lösungen zu finden. Es ist wichtig, dass wir neue Ideen für eine geringere Belastung unserer Umwelt entwickeln und gleichzeitig den Kunden qualitativ hochwertige, schöne und langlebige Produkte anbieten."

Die Gruppe fügte hinzu, dass sie durch die Pflege ihrer bestehenden Kleidung die Lebensdauer ihrer Produkte verlängern und "sicherstellen möchte, dass sie etwas verwendet, was sonst als Überschussprodukte angesehen würde".

In letzter Zeit wurde in den Medien viel darüber diskutiert, was Modemarken mit Produkten machen, die sie nicht verkaufen, nachdem bekannt wurde, dass Burberry Artikel im Wert von Millionen von Pfund verbrannt hat. Das Luxusunternehmen hat diese Vorgehensweise daraufhin eingestellt. Auch andere Unternehmen versuchen zunehmend, ihren eigenen ökologischen Ansatz für den Umgang mit unverkaufter Ware hervorzuheben.

Diese neue Initiative ist Teil des übergeordneten Ziels von H&M, eine vollständige Kreislaufwirtschaft zu erreichen. Das Unternehmen teilte mit, dass es seinen Partner für die Reinigung der Artikel dieser Kollektion sorgfältig ausgewählt habe, wobei "modernste wasserlose Technologie einsetzt wird, die Wasser spart und kein Wasser verunreinigt."

Coppen sagte auch, dass "Zusammenarbeit der Schlüssel ist, damit die Gruppe ihre Nachhaltigkeitsverpflichtungen erfüllen kann".

Die von einem Dritten gesammelten Wirkungsdaten ermöglichen es darüber hinaus "genau zu sehen, wie viel Wasser, CO2 und Energie wir durch die Rettung dieser Produkte und die Durchführung dieser Kollektion sparen. Diese Informationen werden auch in den Geschäften, in denen die Kollektion verkauft wird, veröffentlicht."

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.