Hakro für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis hat Hakro in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste mittelgroße Unternehmen 2019" nominiert. Alle geschäftlichen Ziele des Corporate-Fashion-Anbieters seien mit dem Anspruch verknüpft, ökologisch und sozialverträglich zu handeln.

Blick auf die Photovoltaik-Analage am Unternehmenssitz in Schrozberg. - HAKRO

Seit 2015 treibt das Unternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Schrozberg sein Nachhaltigkeitsmanagement in den fünf Handlungsfeldern Unternehmensführung, Produkte, Mitarbeiter, Umwelt und Engagement strategisch voran.

Bei Hakro konzentriere man sich u.a. auf die Problemstellung der Branche und auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei den Produktionspartnern im Ausland, heißt es seitens der Jury. Diese müssen seit 2012 mindestens dem Verhaltenskodex der Business Social Compliance Initiative (BSCI) entsprechen.

Erst im vergangenen Herbst hat Hakro in seinem Nachhaltigkeitsbericht "Wirkstoff" seine Ziele bis 2022 umrissen. Seit 2015 ist das Unternehmen Mitglied im Textil-Bündnis der Bundesregierung. 

"Wir freuen uns sehr über die Nominierung, denn sie bestätigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind. Das Feedback der Jury ist für uns ein wertvoller Spiegel für unsere weitere Vorgehensweise. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist einer der renommiertesten Wettbewerbe in diesem Bereich", kommentiert Jochen Schmidt, Beauftragter für Qualitätsmanagement und Nachhaltigkeit bei Hakro, die Nominierung.

"Von Kunden und auch von anderen Unternehmen erhalten wir durchweg positives Feedback zu unseren Maßnahmen. Mit unseren ambitionierten Zielen wollen wir einer der nachhaltigsten Anbieter in unserer Sparte werden", so Schmidt weiter. 

Um an der ersten Runde des Wettbewerbs teilzunehmen, mussten die Teilnehmer ein Konzept über Strategien, Maßnahmen, Erfolge und Ziele zum Thema Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmen vorlegen.

In der zweiten und letzten Runde präsentieren sich die Nominierten noch einmal detailliert der Jury. Die endgültige Preisverleihung findet am 7. Dezember in Düsseldorf statt.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilBrancheEvents
NEWSLETTER ABONNIEREN