Harrods entscheidet sich für Farfetch als E-Commerce-Partner

Zwei der größten Namen im Luxuseinzelhandel arbeiten nun zusammen. Farfetch teilte am Dienstag mit, dass es sich mit Harrods zusammenschließt und der Anbieter der globalen Handelsplattform des Luxuskaufhauses sein wird.

Harrods

Immer mehr Akteure in der Luxusbranche kooperieren mit E-Commerce-Spezialisten, um ihre Web-Operationen voranzutreiben, obwohl es für ein Warenhaus ungewöhnlich ist, diesen Weg zu gehen – insbesondere für ein Warenhaus mit einem so globalen Profil wie Harrods.

Für Farfetch ist es ein weiterer Coup nach einer Reihe von Ankündigungen wie der Verbindung zu Burberry, den Akquisitionen von Browns, CuriosityChina und Stadium Goods sowie der früheren Übernahme des E-Tail-Geschäfts von Condé Nasts Style.com.

Die Unternehmen sagten, dass Harrods "die volle Stärke unseres White-Label-Angebots Farfetch Black & White Solutions nutzen wird, um eine hochmoderne globale Online-Destination für den Kundenstamm des berühmten Kaufhauses zu schaffen".

Ähnlich wie die White-Label-Aktivität des Konkurrenten YNAP baut Black & White Multi-Channel-E-Commerce-Plattformen auf, "die es Einzelhändlern und Marken ermöglichen, nahtlos mit ihren Verbrauchern zu interagieren und sich gleichzeitig auf die kreativen Aspekte ihres Geschäfts zu konzentrieren".

Im Rahmen der neuen Vereinbarung wird Harrods das E-Commerce-Management von Farfetch Black & White, den operativen Support, den internationalen Logistik-Support und den technischen Support nutzen.

Harrods wird weiterhin den Handel auf der Website betreiben und verwalten, einschließlich Marketing, Markenbeziehung und Produktstrategie, sowie alle kreativen und redaktionellen Inhalte und Kundendienstleistungen.

Farfetch CEO José Neves sagte: "Harrods ist bekannt für seinen vorbildlichen Ansatz im Kundenservice und seine Philosophie der Kunst des Möglichen. Das Erreichen des höchsten Niveaus an Kundenservice in einer digitalen Welt kann schwierig sein, weshalb Harrods sich für eine Partnerschaft [mit uns] entschieden hat. Unsere Erfahrung im Aufbau von Plattformtechnologien für Luxusmarken wird es ermöglichen, dass das Online-Angebot von Harrods genauso spannend sein wird wie das In-Store-Erlebnis."

Harrods Geschäftsführer Michael Ward fügte hinzu, dass der Schritt es ihm ermögliche, "mit dem Marktführer für E-Commerce-Technologie zusammenzuarbeiten, um einen nahtlosen Online-Dienst anzubieten, der unseren Kunden das einzigartige Harrods-Feeling vermitteln wird. Unser gemeinsames Ziel ist es, sicherzustellen, dass die digitalen Kunden von Harrods den gleichen vorbildlichen Service erhalten wie diejenigen, die uns im Geschäft besuchen."

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN