Haute Couture Paris: Proenza Schouler bleibt sich treu

Jeder Mode-Journalist, der etwas auf sich hält, ging diesen Sonntagmorgen ins Lycée Jacques-Decour, zur ersten großen Schau der Pariser Haute Couture Saison, die gleichzeitig das Paris-Debut des New Yorker Labels Proenza Schouler war. Streng genommen ist die Kollektion natürlich Ready-to-Wear, trotzdem war dies ein brillanter Beginn der Haute Couture Saison Herbst/Winter 2017/18.

Show ansehen
Proenza Schouler - Fall-Winter2017 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula
 
Die beiden kreativen Köpfe hinter Proenza Schouler sind Jack McCollough und Lazaro Hernandez, die in den letzten drei Monate sehr viel Zeit in Paris verbracht haben, um an ihrem ersten Duft zu arbeiten, der von L’Oréal im Februar 2018 herausgebracht wird. Dieser starke französische Einfluss war natürlich auch während dieser wichtigen und oft schönen Schau zu spüren.
 
Präsentiert unter den Arkaden des Innenhofes dieses Pariser Gymnasiums und unter den herabblickenden grünen Bronze-Statuen, liefen die Models über Mosaik-Wege. Die Eröffnungs-Looks: Tolle Cocktailkleider, schulterfreie Assemblages aus umhüllenden Stoffen, die sie wie abstrakte Skulpturen aussehen ließen, dann Femme Fatales und als Höhepunkt einige großartige Kompositionen aus Nerz, Fuchs und Marabu-Federn, zusammengehalten durch eher rustikale Haken und Schlingen.  


Show ansehen
Proenza Schouler - Fall-Winter2017 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula
 
Diese Amerikaner bleiben auch in Paris ihren Signature Formen treu, über tadellosen Mänteln und sportlichen Stretch-Ensembles trugen die Models Leder-Bustiers. Zarte Spitze, aufgestickte Federn und Blumendrucke vervollständigten diese perfekt harmonische Kollektion.
 
„Wir nutzten unsere freie Zeit, um uns mit Kunsthandwerkern und kleinen unabhängigen Ateliers zu treffen – das Resultat sind die Schleifen, Federn, irische Spitze, all das – davon ließen wir uns inspirieren“, erklärt Hernandez. McCollough ergänzt: „Wir haben uns der Schönheit verpflichtet und wollten in die Codes diese Metiers eintauchen“.
 
Abgerundet wird die Show mit einer Reihe von Nerz-Handtaschen, flache, spitze Schuhen in organischen Blütenblatt-Formen und einer Reihe eher klobiger Plastikarmbändern, was aus dieser Kollektion ein großartiges Fashion-Statement macht. Ein Look, der sich nächstes Jahr in der Modewelt durchsetzen wird.

Auch techisch war die Schau ein Schritt weiter. Die gesamte Präsentation wurde vom Luxus-Internet Showroom Ordre in 3D gefilmt. Das gibt Kunden später die Möglichkeit die gesamte Kollektion mit Oculus-Brillen in der Virtual Reality zu betrachten und mit einem Fingerklick zu kaufen. „Dadurch bringen wir die Pariser Front-Row in die ganze Welt“, erklärt Simon Lock, der Gründer von Ordre.
 
Proenza Schouler sind seit über einem Jahrzehnt die Lieblinge der New Yorker Fashion Szene. Diese Kollektion ist für die Designer jedoch ein großer, qualitativer Schritt und rechtfertigt die Entscheidung der Féderation de la Haute Couture et de la Mode, das Label in den offiziellen Pariser Schauenkalender als Gastmitglied aufzunehmen.

 
 
 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheLuxus - VerschiedenesModenschauenKreation
NEWSLETTER ABONNIEREN