Haute Couture Paris: Stürmischer Beifall für Giambattista Valli im Petit Palais

Auf dem Höhepunkt der Show war das Publikum nicht mehr auf ihren Plätzen zu halten. Alle standen auf und applaudierten, als der Kreativdirektor für das Schlussbild über den Laufsteg im Petit Palais ging.


Show ansehen
Giambattista Valli - Fall-Winter2017 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula

Seine Fans feierten förmlich diese durch und durch romantische Kollektion und natürlich auch die Mitteilung von Ende Juni. Da gab der französische Milliardär und Kering-Chef, François-Henri Pinault, bekannt, dass er über seine Pariser Beteiligungsgesellschaft Artémis im Modehaus Giambattista Valli investiert hat. Unter dem Dach von Pinaults Artemis sind einige der grössten Luxus-Marken der Welt versammelt, wie Gucci, Saint-Laurent und Brioni, die Uhrenmarken Girard-Perregaux und Ulysse Nardin.
 
Gezeigt wurden hervorragende Cocktailkleider aus drapierten und gerafften Seiden-Chiffon, "Jardin de fleurs" bestickte Macramé-Kleider und Cocktail-Mäntel aus Kristallspiegeln. Sein Finale, mit einem Quintett aus Ballkleidern, die an der Vorderseite über den Knien gekürzt waren und eine Schleppe auf der Rückseite hatten, war ziemlich phänomenal. Abgerundet mit Schmuck von Eleuteri, in dem auch alte römische Münzen verarbeitet wurden.


Show ansehen
Giambattista Valli - Fall-Winter2017 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula
 
Nach der Show stürzten sich dann alle auf Bianca Brandolini und vor allem Celine Dion. Die Horde Blogger außerhalb des Gebäudes sahen dabei aus wie Piranhas bei der Fütterung, als Dion in einem von Giambattistas floralen Paillettenkleidern auf die Straße trat. 

Valli selbst war überglücklich. Doch schien er sich am meisten über seinen neuen Investor zu freuen, durch den er endlich das "nötige Geld hätte, um die Marke weiter auszubauen".
 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

LuxusModenschauenKreation
NEWSLETTER ABONNIEREN