HdM Frankfurt planen eigene Messeformate

Die Häuser der Mode in Frankfurt (HdM) steigen ins regionale Messegeschäft ein. Vom 11. bis 13 Januar plant das Eschborner Modezentrum die ersten Ordertage im Kidswear-Bereich unter dem Namen "hdm Kids-World".

Die Häuser der Mode in Frankfurter steigen ins regionale Messegeschäft ein. - Screenshot/hdm

Als Ergänzung zum permanenten Showroom-Portfolio mit u.a. mit Marken wie Marc O'Polo, Sanetta, Lego, Mayoral, New Gol, Blue Effect, Maximo, Sterntaler, Garcia, Petrol, Blue Seven oder Steiff, will man nationalen Agenturen auf 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche die Möglichkeit zu einem festen Ordertermin für die Zentralregion geben. 

Angekündigt haben sich demnach bereits u.a. Agenturen der Brands von Gymp, Ducksday, Villervalla, Hust&Clare, Salt&Pepper, Petit-Bateau, Raccon oder Boboli.

Neben den bestehenden Showroom-Anbietern mit insgesamt 46 Kinder- und Kindersportmarken werden über 47 weitere Brands aus dem Kinderbereich
temporär ausstellen.

Die Kidswear-Ordertage für die Frühjahr/Sommer 2020 sollen vom 21. Juli bis 23. Juli stattfinden. Daneben planen die Häuser der Mode weitere Regionalmessen aus den Bereichen Wäsche, Accessoires und Junge Labels im Februar 2019.

Die HdM Frankfurt verzeichneten 2016 rund 82.000 Fachbesucher. Auf knapp 40.000 Quadratmetern werden in über 180 Showrooms rund 800 Marken und Labels angeboten.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresLingerieMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN