×
673
Fashion Jobs
IT
Technischer Consultant (w/m/d)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Praktikum CRM Project Management (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
C&A
Head of Creative Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · NÜRNBERG
RETAIL SEARCH
HR Business Partner Munich
Festanstellung · MONACO
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Category Manager (M/W/D) Lifestyle E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS
Product Sustainability Manager - Chemikalienmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
PUMA
Junior Manager Global gO-To-Market Select
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Senior Business Controller Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
Otc Business Enablement Analyst | 2 Year Ftc
Festanstellung · Offenbach
L'OREAL GROUP
Business Intelligence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Ecommerce Systems Manager
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Operations Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Human Resources Coordinator (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MÜNCHEN
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
DPA
Veröffentlicht am
15.12.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

HDE erwartet Umsatzeinbußen von sechs Milliarden Euro im Weihnachtsgeschäft

Von
DPA
Veröffentlicht am
15.12.2020

Der harte Lockdown mitten im Dezember verdirbt dem Einzelhandel das Weihnachtsgeschäft. Nach einer Prognose des Handelsverbandes Deutschland (HDE) werden dem Handel wegen der Ladenschließungen im Vergleich zum Vorjahr mehr als sechs Milliarden Euro in den Kassen fehlen. "Die sonst so umsatzstarke Phase zum Jahresende wird für viele Händler zum Fiasko", sagte der HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth am Dienstag in Berlin.

Archivfoto


Insgesamt rechnet der Branchenverband in den Monaten November und Dezember nur noch mit Umsätzen von knapp 98 Milliarden Euro, sieben Prozent weniger als im Vorjahr.

Zwar werde der Online-Handel seine Umsätze um fast ein Drittel auf knapp 20 Milliarden Euro steigern. Dies könne jedoch die Einbußen im stationären Handel nicht wettmachen, wo die Umsätze um 14 Prozent schrumpften, sagte Genth. Noch Anfang November hatte der Branchenverband für das Weihnachtsgeschäft mit Umsätzen von fast 104 Milliarden Euro gerechnet.

Insgesamt hat das Corona-Jahr 2020 den Handel laut HDE klar in Pandemie-Gewinner und Corona-Verlierer gespalten. Während der Online-Handel und die Lebensmittelketten gute Geschäfte machten, musste der von den Schließungen betroffene Nicht-Lebensmittelhandel laut HDE ein Fünftel seiner Umsätze abgeben. Er verzeichne in diesem Jahr voraussichtlich Umsatzeinbußen in Höhe von 36 Milliarden Euro, sagte Genth. Das könne die Branche ohne staatliche Hilfen nicht überstehen.

"Insbesondere im Modehandel stehen viele Betriebe kurz vor der Insolvenz", warnte der HDE-Hauptgeschäftsführer. Er forderte deshalb eine Gleichbehandlung des Handels mit der Gastronomie beim Umsatzausgleich für den Dezember und eine bessere Anpassung der Überbrückungshilfen an die Bedürfnisse des Handels. Ansonsten gebe es womöglich für bis zu 50 000 Geschäfte mit 250 000 Beschäftigten keine Perspektive mehr.
 

Copyright © 2021 Dpa GmbH