×
2 463
Fashion Jobs
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
28.06.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

HDE: Handel steht zu Klimazielen der Politik

Veröffentlicht am
28.06.2021

Mit Blick auf die aktuelle Bundestagsdebatte zum Klimaschutz macht der Handelsverband Deutschland (HDE) deutlich, dass der Einzelhandel zu den vereinbarten Klimazielen steht. Gleichzeitig warnt der Verband aber in der konkreten Umsetzung vor zu viel Bürokratie und nicht zielführenden Vorgaben.

Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. - HDE


"Klimaschutz und Energiewende sind zwei unverzichtbare Bausteine einer verantwortungsvollen Politik für künftige Generationen. Deshalb bekennt sich der Einzelhandel eindeutig zu den Klimazielen auf Bundes- und EU-Ebene", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Wichtig sei aber eine faire und vernünftige Umsetzung. Derzeit werden Privatverbraucher und Handelsunternehmen durch das System der EEG-Umlage überproportional hoch belastet.

Der HDE wirbt deshalb seit längerem dafür, die EEG-Umlage abzuschaffen und die Energiewende über den CO2-Preis zu finanzieren. Am Ende stünde dann auch eine direkte Steuerungswirkung, die den Ausstoß von CO2 finanziell unattraktiv macht.

Beim Aufbau von Elektroladesäulen und Photovoltaikanlagen warnt der HDE vor unausgewogenen und nicht sinnvollen Vorgaben für die Händler. So sollen die Handelsunternehmen in Nordrhein-Westfalen bei der Neuerrichtung von Parkplätzen etwa dazu verpflichtet werden, einen bestimmten Prozentsatz der Stellplätze zu überdachen und mit einer Photovoltaikanlage auszustatten.

"Der Bau dieser Car-Ports ist alles andere als klimafreundlich. Die Politik sollte die Unternehmen nicht über teilweise widersinnige Vorgaben zwingen, in teure und aus Sicht des Klimaschutzes fragwürdige Maßnahmen zu investieren. Vielmehr sollte der Staat attraktive Rahmenbedingungen für unternehmerisches Engagement bei der Erzeugung erneuerbarer Energien setzen", so Genth weiter.

Dass der Einzelhandel bereit steht, seinen Beitrag zu leisten, zeigt die Branche mit ihren bereits rund 2,5 Millionen Quadratmetern installierten Solarzellen auf Dachflächen. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.